Sport | Wintersport
05.12.2011

Offizielle Gespräche zwischen ÖEHV und Viveiros

Der österreichische Eishockey-Verband meldet "grundsätzliche Übereinstimmung" mit dem möglichen neuen Teamchef.

Der österreichische Eishockey-Verbandspräsident Dieter Kalt hat am Dienstag in Klagenfurt ein erstes offizielles Gespräch mit dem möglichen neuen Teamchef Manny Viveiros geführt. Wie der Verband (ÖEHV) in einer Presseaussendung mitteilte, haben Kalt und Viveiros zu einer "grundsätzlichen Übereinstimmung" gefunden. Daher wird nun der ÖEHV-Vorstand informiert, ehe es zu weiteren Gesprächen kommen wird.

Viveiros, auch Trainer von Vizemeister KAC, hatte Ende Juli bekanntgegeben, dass er ein Angebot hat, Nachfolger von Bill Gilligan als österreichischer Teamchef zu werden. Viveiros war zuletzt Teamchef-Assistent unter Gilligan, der zurück in seine Heimat USA geht.

Viveiros "wünscht sich eine längerfristige Zusammenarbeit, um einerseits Kontinuität in das Nationalteam zu bringen und andererseits den Neuaufbau in Ruhe vorantreiben zu können. Obwohl es zahlreiche Diskussionspunkte gegeben hat, konnten wir uns in vielen Dingen annähern", erklärte Kalt nach dem Treffen.