Ausgerechnet Ex-Blackhawk Brouwer versetzte Chicago den Todesstoß.

© APA/AFP/GETTY IMAGES/Dilip Vishwanat

NHL-Play-Off: Titelverteidiger Chicago ausgeschieden
04/26/2016

NHL-Play-Off: Titelverteidiger Chicago ausgeschieden

Der Stanley-Cup-Gewinner scheiterte in der ersten Runde an den St. Louis Blues.

In der NHL wird es keine Titelverteidigung geben. Mit den Chicago Blackhawks ist der amtierende Meister schon in Runde eins der Play-Offs ausgeschieden. Die Blackhawks mussten sich den St. Louis Blues im entscheidenden siebenten Spiel der Best-of-Seven-Serie mit 2:3 geschlagen geben. Den Siegestreffer für die Blues erzielte mit Troy Brouwer ausgerechnet ein ehemaliger Blackhawks-Spieler.

Im Viertelfinale treffen die Blues damit auf die Dallas Stars, die in der ersten Runde die Minnesota Wild, bei denen Thomas Vanek verletzt nicht zum Einsatz gekommen war, mit 4:2 besiegt hatten. Damit fehlt im Play-Off nur noch ein Team: Zwischen den Nashville Predators und den Anaheim Ducks fällt in der Nacht auf Donnerstag in Anaheim die Entscheidung. Zuhause in Nashville feierten die Predators am Montag einen 3:1-Erfolg und glichen damit in der Serie auf 3:3 aus.

NHL-Play-Off - Viertelfinale
Dallas Stars gg. St. Louis Blues
New York Islanders gg. Tampa Bay Lightning
Washington Capitals gg. Pittsburgh Penguins
Anaheim / Nashville gg. San Jose Sharks
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.