NHL: Nödl trifft bei Heimsieg

© Bild: REUTERS

Der Wiener erzielt beim 2:1-Erfolg der Carolina Hurricanes über die Ottawa Senators die 1:0-Führung.

Andreas Nödl hat sich vor Weihnachten in Torlaune gezeigt. Der 24-jährige Wiener erzielte am Freitag beim 2:1-Heimsieg der Carolina Hurricanes über die Ottawa Senators die schnelle Führung der Gastgeber nach 2:33 Minuten des Startdrittels und damit seinen zweiten Treffer in der National Hockey League ( NHL) innerhalb von 48 Stunden.

Nachdem der Tscheche Filip Kuba (18.) noch vor der ersten Pause der Ausgleich für die Senators geglückt war, dauerte es bis zur zweiten Minute der Verlängerung, ehe der Finne Tuomo Ruutu (62.) für die Entscheidung zugunsten der das Match klar dominierenden Hausherren sorgte. Neben den beiden Torschützen verdankte Carolina den Sieg auch seinem kanadischen Goalie Cam Ward, der 22 Schüsse auf sein Gehäuse parierte.

Grabner verliert mit Islanders

Nach diesem Erfolg sind die Hurricanes zwar noch immer am Tabellenende der Eastern Conference zu finden, doch nach Punkten liegen sie nun gleichauf mit den New York Islanders. Der Klub des Kärntners Michael Grabner, der auf 14:52 Minuten Einsatzzeit kam, verlor sein Heimspiel gegen die Toronto Maple Leafs 3:5.

Das Spitzenteam im Osten bleiben die Boston Bruins, die ihren Fans mit einem 8:0-Heimtriumph über die Florida Panthers ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk bereiteten. Mann des Abends war der kanadische Stürmer Brad Marchand mit drei Treffern und zwei Assists. Damit hält Titelverteidiger Boston nun bereits bei sechs Siegen in Folge. Die NHL pausiert nun am Heiligen Abend und Christtag, ehe die "regular season" am Stefanitag mit zehn Partien fortgesetzt wird.

Carolina Hurricanes - Ottawa Senators 2:1 n.V.
New York Islanders - Toronto Maple Leafs 3:5
Boston Bruins - Florida Panthers 8:0
Dallas Stars - Nashville Predators 6:3
New Jersey Devils - Washington Capitals 4:3 n.P.


New York Rangers - Philadelphia Flyers 4:2
Winnipeg Jets - Pittsburgh Penguins 1:4
Colorado Avalanche - Tampa Bay Lightning 2:1 n.V.
Phoenix Coyotes - St. Louis Blues 2:3
Vancouver Canucks - Calgary Flames 1:3
San Jose Sharks - Los Angeles Kings 2:1 n.P.

Erstellt am 24.12.2011