Sport | Wintersport
26.11.2017

Nächster Spitzenplatz für Stadlober

Die Langläuferin überzeugt als Sechste

Teresa Stadlober scheint mehr und mehr zur großen Herausforderin der übermächtigen skandinavischen Langläuferinnen zu werden. Nachdem sie beim Weltcup-Auftakt in Ruka ( Finnland) bereits am Samstag über 10 Kilometer in der klassischen Technik als Fünfte beste Nicht-Skandinavierin gewesen war, trumpfte die 24-jährige Salzburgerin nun auch im 10-Kilometer-Skating-Rennen auf.

Mit Platz sechs erreichte die Juniorenweltmeisterin von 2013 ihr bislang bestes Weltcup-Ergebnis in einem Skating-Rennen. Und wie schon am Samstag war sie hinter der schwedischen Siegerin Charlotte Kalla und vier Norwegerinnen die beste Läuferin vom "Rest der Welt".

In diesem Rennen wurde deutlich, dass sich das harte Sommertraining bezahlt gemacht hat. In der Skating-Technik hatte Teresa Stadlober Nachholbedarf, mit zahlreichen Sonderschichten in der Kraftkammer machte sie ihr körperliches Manko wett und kann nun auch im Skating das Tempo der Allerbesten mitgehen. "Ich habe viel Zeit in das Krafttraining investiert und habe jetzt gesehen, dass ich einen Schritt nach vorne gemacht habe", erklärte Stadlober.