© DIENER / Eva Manhart

Sport Wintersport
11/03/2019

Mit Schonkost zum Erfolg – Capitals im Schatten von Salzburg

Die Wiener feiern gegen Bozen einen Arbeitssieg, der VSV besiegt den KAC 3:1. Salzburg siegt in Linz 3:2 n.P.

von Peter Karlik

Leckerbissen sind die Spiele der Vienna Capitals derzeit wahrlich nicht. Aber erfolgreich sind die Wiener allemal. Mit dem 3:1 am Sonntag gegen Bozen besiegten die Capitals vor 4.750 Zuschauern immerhin das zuletzt beste Team der Liga. Sechs Partien hatten die Südtiroler davor gewonnen.

Das Spiel in Wien war allerdings schon das dritte von Bozen in 70 Stunden. Das merkte man auch. Die Wiener waren überlegen, kamen aber nicht zu vielen guten Chancen. Nach dem 1:0 durch Loney (38.) verteidigte Bozen geschickt und kam durch Bardaro (51.) zum verdienten Ausgleich.

Der harte Weg

„Wir haben aber wieder einen Weg gefunden das Spiel zu gewinnen“, freute sich Trainer Dave Cameron. Es war Wall, der im Powerplay das 2:1 erzielte (57.). Vause traf ins leere Bozner Tor zum 3:1 (60.). „Das war der härteste Gegner der vergangenen acht, neun Runden. Auf den bisherigen Leistungen können wir aufbauen“, sagte Loney erfreut. Die Wiener sind somit erster Verfolger von Salzburg (3:2. n.P. in Linz).


Der VSV verbesserte sich dank des 140. Sieges im 327. Derby (bei 168 Niederlagen und 19 Remis) vom sechsten auf den fünften Rang und profitierte dabei von der Niederlage der Linzer. Anton Karlsson scorte früh (7.) und lenkte 30 Sekunden nach Beginn des Schlussdrittels einen zweimal abgefälschten Schuss von Marko Pöyhönen ins Tor. Jerry Pollastrone sorgte aus einem Konter für die Entscheidung (49.), dem Rekord-Meister gelang nur noch der Ehrentreffer durch Philipp Kreuzer (55.). Der KAC hatte zehn der jüngsten elf Duelle gewonnen und sechs von acht in Villach. Wegen der Ausfälle mit vier Youngsters in der Verteidigung überraschte Innsbruck gegen Fehervar mit einem 3:2-Erfolg.

Liga-Pause

Die nächsten Spiele finden am 12. November statt. In dieser Woche pausiert die Liga für das Nationalteam, das in Lorenskog auf die norwegischen Gastgeber und auf Dänemark trifft. Mit Florian Vorauer (KAC II) und Stürmer Emilio Romig (Dornbirn) sind zwei Debütanten dabei.

Sonntag-Spiele

Dornbirn - Graz99ers 2:3 (1:0,1:0,0:3)
Messestadion, 2.160. Tore: Tamminen (10., 21.) bzw. Lindner (49.), Collberg (54.), Dodero (55.)    

Vienna Capitals - HCB Südtirol 3:1(0:0,1:0,2:1) 
Erste Bank Arena, 4.750. Tore: Loney (38.), Wall (57./PP), Vause (60./PP) bzw. Bardaro (51.)      

VSV - KAC 3:1 (1:0,0:0,2:1)
Stadthalle Villach, 4.500. Tore: Karlsson (7.), Pöyhönen (41.), Pollastrone (49.) bzw. Kreuzer (55.)       

EHC Black Wings Linz - EC Red Bull Salzburg 2:3 n.P. (1:1,1:1,0:0/0:1).
Keine Sorgen Eisarena, 4.700. Tore: Lebler (4.), Schofield (40./SH) bzw. Herburger (1.), Raffl (31.), Kolarik (entscheidender Penalty)

HC Innsbruck - Fehervar  3:1 (0:0,2:1,1:0)
Olympiaworld, 2.000. Tore: Lattner (31.), Pedevilla (34.), Zajc (46.) bzw. Yogan (23.)       

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.