FIS Ski Jumping World Cup in Ruka

© EPA / KIMMO BRANDT

Sport Wintersport
12/29/2021

Historisch: Weltcuppunkte für einen türkischen Springer

Fatih Arda İpcioğlu gewann beim Tournee-Auftakt in Oberstdorf sein K.o.-Duell und schreibt für sein Land Sportgeschichte.

von Christoph Geiler

Die Türkei verbindet man nicht zwangsläufig mit dem Skispringen. Dabei gibt es in Erzurum in Ostanatolien eine Schanzenanlage, die alle Stückln spielt. Der Kiremitliktepe-Bakken war schon Schauplatz der Winter-Universiade, auch die Junioren-WM und Springen der Kontinentalcup-Serie fanden dort statt.

Türkische Skispringer hatten hingegen bislang Exotenstatus, aber es gibt einen Athleten, der alles unternimmt, um das zu ändern. Fatih Arda İpcioğlu hat in diesem Winter schon einiges Aufsehen erregt. Beim Saisonauftakt in Nischnij Tagil (RUS) hatte sich der 24-Jährige für den Bewerb der besten 50 qualifiziert - im Gegensatz zum dreifachen Weltmeister Stefan Kraft, der in der Quali gescheitert war.

70th Four Hills Tournament

Bei der Vierschanzentournee sorgte Fatih Arda İpcioğlu nun für einen echten Meilenstein. Der Türke gewann beim Auftaktspringen in Oberstdorf mit einem Sprung auf 120 Meter sein K.o.-Duell gegen den Russen Danil Sadreev und qualifizierte sich damit für den zweiten Durchgang. Damit ist İpcioğlu der erste türkische Skispringer, der Weltcuppunkte sammelt.

Was die Leistung des 24-Jährigen noch bemerkenswerter macht. İpcioğlu lag zur Halbzeit des Springens vor dem polnischen Tournee-Gesamtsieger Dawid Kubacki und dem slowenischen Saisonsieger Anze Lanisek.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.