Österreichs Countdown für die WM-Entscheidung

© Bild: APA/HELMUT FOHRINGER / HELMUT FOHRINGER

Teamchef Roger Bader gab seinen Spielern vor den Schlüsselpartien einen freien Tag, um die Köpfe frei zu bekommen.

Nach dem 0:7 am Mittwoch gegen Weltmeister Schweden entschied Österreichers Teamführung in der Nacht, dass das am Donnerstag angesetzte Training gestrichen wird. Die Spieler sollten abschalten und ihre Köpfe wieder frei bekommen. Immerhin ist fast für die Hälfte der Mannschaft dieses Turnier die erste A-WM. Vor den Schlüsselspielen am Freitag gegen Frankreich und am Samstag gegen Weißrussland sollten sie Spieler nicht zuviel über die Niederlagen davor nachdenken. Teamchef Bader gab daher der gesamten Mannschaft frei. Erst um 19 Uhr gibt es ein Meeting, in dem es um das Frankreich-Spiel geht.

Den am Mittwoch mit einem Magen-Darm-Virus erkrankten Hofer und Woger geht es auch schon besser. Beide dürften am Freitag wieder im Kader sein. Im Mannschaftshotel waren die erkrankten Spieler in Einzelzimmern isoliert worden, damit sich das Virus nicht ausbreiten konnte. Am Nachmittag beobachtet Roger Bader die Partie Slowakei gegen Frankreich (16.15 Uhr).

( kurier.at ) Erstellt am 10.05.2018