Switzerland's Simon Bodenmann (L) and Denis Hollenstein celebrate their goal against Slovenia during their 2013 IIHF Ice Hockey World Championship preliminary round match at the Globe Arena in Stockholm May 8, 2013. REUTERS/Arnd Wiegmann (SWEDEN - Tags: SPORT ICE HOCKEY)

© Reuters/ARND WIEGMANN

Eishockey-WM
05/08/2013

Schweiz eilt von Sieg zu Sieg

Die Eidgenossen feiern im vierten Spiel den vierten Sieg, fertigen Slowenien mit 7:1 ab.

Die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft ist bei der WM weiter nicht zu stoppen. Nach den Erfolgen über die Medaillenkandidaten Schweden, Kanada und Tschechien fertigten die Eidgenossen am Mittwoch in Stockholm Slowenien mit 7:1 ab und können schon für das Viertelfinale planen. Finnland kassierte mit einem 1:4 gegen die USA die erste Niederlage.

Die Schweiz geriet gegen Aufsteiger Slowenien mit 0:1 in Rückstand. Ab der 15. Minute aber überrollte das Team von Sean Simpson die Slowenen, die nur noch eine Sensation vom sofortigen Wiederabstieg bewahren kann. Den Schweizern waren vier Siege in Folge bei einer WM bisher nur 2010 in Mannheim gelungen, als sie schließlich Rang fünf belegten.

USA-Sieg

Die USA fügten Finnland vor allem dank eines Hattricks von Craig Smith die erste Niederlage zu. Jarno Koskiranta hatte das Suomi-Team zur Freude der Zuschauer in der Hartwall-Arena in Führung gebracht (6.), doch der Stürmer der Nashville Predators drehte mit zwei Treffern (18., 44./PP) die Partie. Stephen Gionta (52.) und wieder Smith mit einem Schuss ins leere Tor fixierten schließlich den Sieg der US-Boys, die damit auf dem besten Weg ins Viertelfinale sind.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.