Sport | Wintersport
17.03.2018

Eishockey: Neunter Titel in Serie für Sabres Wien

Zum neunten Mal in Folge, zum 15. Mal insgesamt, sind die Sabres Wien österreichischer Damen-Eishockeymeister.

Die Sabres Wien haben sich zum neunten Mal in Serie den Titel in der österreichischen Eishockey-Meisterschaft der Damen geholt. Die Wienerinnen gewannen am Samstag das dritte Finalspiel gegen die Salzburg Eagles auswärts 3:2 und entschieden dadurch die "best of five"-Serie schnellstmöglich 3:0 für sich. Für die Sabres ist es der 15. Titel.

Die Wienerinnen hatten von Beginn an mehr vom Spiel, nach genau zwölf Minuten stand es 1:0 zugunsten der Gäste: Theresa Schafzahl traf nach Vorarbeit von Anna Hanser zur verdienten Führung. Praktisch mit dem Auftakt ins zweite Drittel drehten die Hausherrinnen aber die Partie: Cassidy Tucker traf zunächst zum 1:1, und im Anschluss gelang Sophia Volgger in Unterzahl der Führungstreffer.

Erst im Schlussdrittel kamen die Wienerinnen dann wieder in Fahrt: Mit ihrem zweiten Treffer glich Schafzahl nach 47 Minuten aus, nur eine Minute später sorgte Victoria Hummel nach Vorarbeit von Anna Meixner für das Tor zum 3:2 und damit die Entscheidung in der Serie.

Schon die ersten beiden Partien hatten die Wienerinnen für sich entscheiden können. Beim Auftakt hatten die Sabres nach Treffern von Schafzahl, Anja Trummer und Hummel einen 3:1-Sieg gefeiert. Im zweiten Spiel setzten man sich souverän mit 6:3 durch, neben Meixner und Schafzahl mit je zwei Toren hatten auch Antonia Matzka und Laura Bowman getroffen.