Michael Raffl (li.) startet am Mittwoch gegen die Boston Bruins in die neue NHL-Saison. Der Kärntner will nach einer starken Debüt-Saison nachsetzen.

© Deleted - 310731

National Hockey League
10/07/2014

Ein Österreich-Trio startet in die NHL

Vanek, Raffl und Grabner starten mit großen Zielen in die neue NHL-Saison.

Machtbesessene "Könige", jede Menge Herausforderer und drei österreichische Profis, die Mitte Juni 2015 den Stanley Cup küssen wollen: Es wird wieder heiß auf Nordamerikas Eis. Die NHL startet am Mittwoch in die neue Saison. Nach dem Auftakt mit dem kanadischen Klassiker zwischen den Toronto Maple Leafs und den Montreal Canadiens ziehen in Los Angeles die Kings das begehrte Meisterbanner unter die Hallendecke des Staples Centers – für sie beginnt gegen die San Jose Sharks die Mission Titelverteidigung.

In Boston hofft Österreichs Teamspieler Michael Raffl mit seinen Philadelphia Flyers auf einen guten Start gegen die Bruins. Der 25-jährige Villacher hat sich in seiner ersten NHL-Saison einen Stammplatz bei den Flyers erkämpft und erhielt einen Zweijahresvertrag mit 1,1 Millionen Dollar pro Jahr. Der Stürmer geht in der zweiten Sturmlinie an der Seite von Center Vincent Lecavalier und dem einzig nennenswerten Neuzugang R.J. Umberger in die Saison.

Die Flyers erwarten sich neuerlich den Einzug ins Play-off und einen besseren Saisonstart als im Vorjahr, als in den ersten acht Spielen nur ein Sieg gelang. Trainer Craig Berube hat von seinen Spielern über den Sommer eine bessere Fitness gefordert. Mit Scott Hartnell wurde ein Top-Stürmer abgegeben.

Vaneks Rückkehr

Thomas Vanek ist nach einer Odyssee mit drei Klubs in der vergangenen Saison in seine zweite Heimat Minnesota heimgekehrt. Der 30-Jährige unterschrieb bei den Wild einen Dreijahresvertrag über 19,5 Millionen Dollar. Vanek machte sich einst an der University of Minnesota einen Namen, als er die Golden Gophers 2003 zum Sieg in der College-Meisterschaft führte, seine Frau stammt von dort und die Familie Vanek lebt in Stillwater.

Die in St. Paul beheimateten Wild haben sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich verstärkt und hoffen, mit Vanek dem Ziel Stanley-Cup einen Schritt näher gekommen zu sein. Vanek erhofft sich: "Werden wir am Ende das beste Team sein? Ich weiß es nicht, aber ich glaube wir haben das Potenzial." Sein Debüt gibt Vanek am Donnerstag gegen Colorado.

Grabner muss passen

Michael Grabner muss vorerst auf der Tribüne Platz nehmen. Der Villacher hat wegen seiner Verletzung die letzten drei Vorbereitungsspiele verpasst und wird voraussichtlich auch im Doppel gegen die Carolina Hurricanes (am 10. in Raleigh, am 11. in Long Island) fehlen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.