Am Dienstag wird wieder in Wien gespielt

© APA/HERBERT NEUBAUER

Sport Wintersport
04/02/2019

Eishockey-Bilanzen: Was das 2:0 der Capitals wert ist

Nicht immer brachten die Wiener so eine Führung ins Trockene. Der KAC verspielte 2002 den Vorsprung.

von Peter Karlik

Vorentscheidung oder bedeutungslos? 2:0 führen die Vienna Capitals vor dem Heimspiel am Dienstag gegen Salzburg in der Best-of-seven-Semifinalserie. Genauso wie der KAC vor dem Auswärtsspiel in Graz.

Ein Blick auf die Play-off-Geschichte von Wien und Salzburg zeigt, dass es nicht unmöglich ist, das 2:0 zu drehen. Die Wiener verloren einmal eine Best-of-seven-Serie, in der sie 2:0 führten. 2010 im Viertelfinale gegen Linz stand es sogar 3:0 und mussten sich die Wiener als erstes Team in Österreich nach einer solchen Führung mit 3:4 geschlagen geben. Auf der Gegenseite schaffte es Salzburg zweimal nach einem 0:2 ein Play-off-Duell noch zu gewinnen. Es war 2014 gegen Dornbirn, als die Vorarlberger den großen Favoriten zweimal überrumpelten und die ersten beiden Spiele gewannen. Doch Salzburg setzte sich im dritten Spiel 4:3 nach der Verlängerung durch und gewann die Serie mit 4:2. 2010 begann das Finale gegen Linz mit einem 0:2 und Salzburg siegte 4:2. Im Finale 2006 holte Salzburg gegen Villach ein 0:2 auf, verlor aber dennoch mit 2:4.

Von einer Vorentscheidung kann speziell im Duell Wien gegen Salzburg nicht die Rede sein. Zu ausgeglichen verliefen die ersten Partien, die genauso Salzburg gewinnen hätte können. Coach Andreas Brucker ist überzeugt: „Wir waren im zweiten Spiel die bessere Mannschaft. Ein 0:2 ist nicht angenehm. Aber wir können auch in Wien gewinnen.“

Die Statistik sollte aber mit einem Detail ergänzt werden: Salzburg müsste vier der nächsten fünf Spiele gegen die Capitals für den Finaleinzug gewinnen. Die Wiener haben aber 17 der jüngsten 18 Spiele gewonnen. Auch wenn es wie am Sonntag beim 2:1 n.V. glücklich aussieht: Es ist eine Qualität des Teams von Dave Cameron, solche Partien zu gewinnen.

Neun KAC-Siege nach einem 2:0

Der KAC hat seit der Liganeugründung im Jahr 2000 einmal eine Play-off-Serie nach einer 2:0-Führung noch verloren: Es war das Semifinale 2002 gegen Villach, das am Ende 2:4 verloren wurde. 2004 im Finale gegen die Villacher wurde zwar auch ein 2:0 verspielt, dann wurden aber alle Partien gewonnen. Danach setzte sich der KAC in allen neun Play-off-Duellen, in denen er 2:0 führte, durch.

Gegen die Graz 99ers haben die Klagenfurter beide Spiele nach der Verlängerung gewonnen. In Graz sind die Klagenfurter bereits seit 165 Minuten und 22 Sekunden ohne Gegentor.

Das Semifiale

Dienstag, 19.15: Graz  – KAC (Servus), Capitals – Salzburg (Sky).
Freitag, 19.15: Salzburg –  Capitals, KAC – Graz.

Die Sonntag-Spiele in ServusTV-Videos

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.