EBEL: Salzburg schließt zu Capitals auf

Salzburg feierte einen Kantersieg gegen Ljubljana. © Bild: APA/EXPA/JFK

Die Salzburger feierten einen klaren 7:2-Heimsieg gegen Ljubljana.

Red Bull Salzburg hat den Rückstand auf die Vienna Capitals am Donnerstag auf drei Punkte verkürzt. Die Salzburger feierten einen ungefährdeten 7:2-Heimerfolg gegen das abgeschlagene Schlusslicht Olimpija Ljubljana. Linz feierte einen letztlich knappen 4:3-Heimerfolg gegen Dornbirn.

Salzburg ging schon im Anfangsdrittel durch einen Treffer von Raffl (5.) und einen Hughes-Doppelpack (11./PP, 14.) in Führung, Chvatal gelang zumindest das 1:3 (20.). Im Mitteldrittel gestatete sich die Partie ausgeglichener, Raffl traf erneut (26.), ehe Music kurz darauf wieder verkürzte (27.). Im Schlussabschnitt machte Hughes seinen Dreierpack komplett (49.), durch Schiechl (54.) und Rauchenwald (60./in Unterzahl) kamen die Salzburger zum 7:2-Kantersieg.

Die Black Wings Linz waren gegen den Dornbirner EC lange Zeit klar überlegen. McLean (10./PP) und Lebler (16.) stellten im Anfangsdrittel die 2:0-Führung her. Hofer erhöhte im zweiten Abschnitt auf 3:0 (24.), ehe Livingston verkürzte. Leblers zweiter Treffer im Schlussdrittel (55.) schien schon alles klar zu machen, aber durch einen Powerplay-Treffer von D'Alvise (58.) und einen Treffer von Schmidt (59.) machten die Gäste die Schlussphase noch einmal spannend. Die Linzer retteten den Sieg schlussendlich aber über die Zeit.

( kurier.at , kai ) Erstellt am 01.12.2016