Geschafft: Graz steht im Semifinale gegen den KAC. 

© DIENER / Eva Manhart

Sport | Wintersport
03/24/2019

EBEL: Die Graz 99ers feiern die Play-off-Premiere

Die Steirer spielen ab Freitag im Semifinale gegen den KAC, die Vienna Capitals treffen auf Salzburg.

Zum ersten Mal in der 19-jährigen Klubgeschichte gewannen die Graz 99ers eine Play-off-Serie. Im 10. Anlauf setzten sich die Steirer gegen die Black Wings Linz mit 4:2 an Siegen durch und treffen im Semifinale ab Freitag auf Rekordmeister KAC, der sein Viertelfinale gegen Bozen schon am vergangenen Freitag beendet hatte.

Im sechsten Spiel der best-of-seven-Serie gegen die Linzer setzte sich Graz auswärts 3:2 nach der Verlängerung durch. Ty Loney traf in der 73. Minute im Powerplay zum 3:2. Davor hatte das Team von Doug Mason wenige Augenblicke vor dem Ende einen 1:2-Rückstand aufgeholt. Robin Weihager traf mit seinem zweiten Tor zum 2:2 (58.). Der Schwede hatte auch zum 1:0 getroffen. Bei seinem Schuss aus 30 Metern sah David Kickert schlecht aus. Der Linzer Keeper hielt danach bravourös und seine Mannschaft gegen überlegene Grazer im Spiel.

Graz-Kapitän Oliver Setzinger sagte erleichtert: „Logisch sind wir befreit, dass wir die Serie abgeschlossen haben. Linz hat das beste Eishockey in dieser Saison gegen uns gespielt. Kickert hat super gehalten.“ Für Graz-Trainer Doug Mason ist der Aufstieg in die nächste Runde eine Bestätigung der bisherigen Saison: „Das Schönste ist, dass wir uns als Mannschaft bestätigt haben. Eine Top-Saison bedeutet, dass man auch in den Play-offs ein wenig Erfolg haben muss.“

Mit Graz – KAC und Capitals – Salzburg gibt es ab Freitag zwei spektakuläre Semifinalserien. Salzburg setzte sich gegen Fehervar mit 6:1 im sechsten Spiel und gesamt mit 4:2 durch. Dabei agierten die Bullen erstmals nach langer Zeit wieder sehr mannschaftsdienlich.

In der dritten Liga, der ÖAHL setzte sich Kapfenberg im Finale gegen den WEV mit einem 6:4 und einem 4:2-Erfolg durch.