EISHOCKEY: ERSTE BANK LIGA: HC TWK INNSBRUCK DIE HAIE - DORNBIRN BULLDOGS:

© APA/EXPA/STEFAN ADELSBERGER / EXPA/STEFAN ADELSBERGER

Sport Wintersport
04/10/2020

Die Innsbrucker Haie brauchen einen neuen Trainer

Rob Pallin kündigte nach vier Jahren überraschend den Vertrag. Die Vereinsführung ist vom US-Amerikaner enttäuscht.

von Christoph Geiler

Erst vor wenigen Wochen hatten sich der HC Tiroler Wasserkraft und Trainer Rob Pallin auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit verständigt. Der US-Amerikaner war so etwas wie die Konstante bei den Innsbrucker Haien, vier Saisonen lang stand er in Tirol an der Eishockey-Bande.

Nun ging die Partnerschaft völlig überraschend in Brüche. Rob Pallin informierte den Verein, dass er nicht mehr nach Innsbruck zurückkehren werde und den Vertrag auflösen möchte. 

Haie-Obmann Günther Hanschitz akzeptiert zwar die Entscheidung des 53-jährigen Trainers, die Art und Weise der Trennung enttäuscht aber die Vereinsführung . „Ich bekam lediglich ein Mail von Rob Pallin, ohne
Vorwarnung", erzählt Hanschitz.  "Ich bin natürlich über diese Vorgehensweise nicht glücklich. Ich dachte, dass
nach vier Jahren Zusammenarbeit die gegenseitige Wertschätzung größer ist. Aber wir nehmen diese Entscheidung nun zur Kenntnis und werden nach einem guten Nachfolger suchen.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.