Biathlon World Cup in Pokljuka

Simon Eder kommt langsam in Schwung. 

© EPA / ANTONIO BAT

Sport Wintersport
01/26/2020

Biathlon: Simon Eder Achter im Pokljuka-Massenstart

Der Franzose Fillon Maillet feiert seinen ersten Saison-Sieg.

Simon Eder hat am Sonntag im 15-km-Massenstart-Rennen des Biathlon-Weltcups in Pokljuka als bester Österreicher den achten Rang erreicht und seine bisher beste Saisonplatzierung egalisiert. Im letzten Bewerb vor der Mitte Februar startenden WM in Antholz blieb der Salzburger als einziger der Top Ten bei allen 20 Schüssen fehlerfrei, hatte aber im Laufen Rückstand auf die Besten.

Der Franzose Quentin Fillon Maillet feierte seinen dritten Weltcupsieg. Er blieb im letzten Stehend-Schießen im Gegensatz zu den zwei führenden Norwegern Johannes Thingnes Bö (3.) und Vetle Sjaastad Chrstiansen (4.) fehlerfrei und lief solo zu seinem ersten Saisonerfolg. Zweiter wurde der Deutsche Benedikt Doll (+10,0 Sek.), der ebenfalls eine Strafrunde drehen musste. Johannes Tignes Bö wurde mit zwei Fehlschüssen Dritter (+10,3). Der Franzose Martin Fourcade behielt als Fünfter (+10,8/1) die Weltcupführung vor Fillon Maillet.

Eder büßte 42,8 Sekunden auf den Sieger ein. "Ich habe versucht, mein Rennen zu laufen und am Schießstand mein Ding durchzuziehen", sagte Eder, der nach dem ersten Schießen gestürzt war. "Läuferisch konnte ich drei Runden echt gut in der Gruppe mithalten. Rang acht ist ein super Ergebnis", freute sich der Saalfeldener und blickte der WM zuversichtlich entgegen. "Es geht in die richtige Richtung."

Julian Eberhard musste sich nach fünf Fehlschüssen, vier davon im liegenden Anschlag, mit dem 24. Platz begnügen (2:10,8).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.