0:4, die Schweiz revanchiert sich

APA/DIETMAR STIPLOVSEKAPA7531412-2 - 12042012 - FELDKIRCH - ÖSTERREICH: ZU APA-TEXT SI - Eishockey-Testspiel im Rahmen der "Euro Hockey Challenge" zwischen Österreich und Schweiz am Donnerstag, 12. April 2012, in Feldbach. Im Bild: Johannes Kirisits (l/AU
Foto: APA/DIETMAR STIPLOVSEK Am Donnerstag konnte man die Schweizer nicht stoppen.

Im letzten Vorbereitungsspiel vor der WM kassiert Österreich eine klare Niederlage. Grabner stößt zum Team.

Die intensive Test-Phase vor der B-Weltmeisterschaft in Laibach wurde mit den Spielen gegen die Schweiz abgeschlossen. Nach dem 3:1-Sieg am Mittwoch nahmen die Schweizer am Donnerstag in Feldkirch Revanche und siegten doch recht klar mit 4:0. Damit geht das junge Team von Teamchef Manny Viveiros mit zwei Siegen und zwei Niederlagen in das am Sonntag gegen die Ukraine beginnende WM-Turnier in Ljubljana.

Insgesamt konnte Viveiros positiv bilanzieren. Versuchten die Österreicher in den letzten Jahren stets mit besseren Nationen mitzuspielen und scheiterten dabei, so wird jetzt vor allem im Rückzug das Glück gesucht. Das funktionierte im ersten Spiel gegen die Schweiz am Mittwochabend in Feldkirch so gut, dass mit dem 3:1 der erste Sieg seit 1997 gegen die Eidgenossen gelang. Schon zuvor war am Samstag beim Test gegen Weißrussland in Villach der erste Sieg seit zehn Jahren gelungen.

Torhüter Bernhard Starkbaum wird ab Sonntag in Laibach die Nummer eins sein. Dort ist die Ukraine der erste Gegner. Am Donnerstag landete Offensivwaffe Michael Grabner in Klagenfurt. Der NHL-Stürmer der New York Islanders wird direkt von seiner Villacher Heimat nach Laibach reisen.

 

Österreich - Schweiz 0:4 (0:1,0:1,0:2)
Feldkirch, 1.500, SR Falkner/Potocan
Tore: Wick (17./PP, 24.), Brunner (48.), Simek (49.). Strafminuten: 6 bzw. 14

Österreich: Starkbaum - St. Ulmer, Unterluggauer; Schumnig, Trattnig; Kirisits, Reichel; Heinrich, Altmann - Schiechl, Koch, Welser; Latusa, Hundertpfund, Raffl; M. Geier, Herburger, St. Geier; Oberkofler, P. Harand, Baumgartner

 

Mehr zum Thema

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?