TENNIS-AUS-OPEN

© APA/AFP/ASANKA BRENDON RATNAYAKE / ASANKA BRENDON RATNAYAKE

Sport
01/19/2020

Vor Australian Open: Von Stammgästen, Träumen und Rekorden

Am Montag startet in Melbourne das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres. Muster ist erstmals als Coach dabei.

von Harald Ottawa

In der Nacht auf Montag wird es ernst, mit den Australian Open startet das erste Grand-Slam-Turnier. Was fällt vor dem ersten Aufschlag auf? Wem gehören die Schlagzeilen vor dem ersten Schlag?

  • Der Dauerbrenner

Wenn sich Feliciano López, 38, an jedes Grand-Slam-Turnier erinnern kann, das er spielte, hätte er mit diesem Gedächtnis auch bei der Millionen-Show bestehen können. Der Spanier bestreitet in Melbourne sein 72. Major in Folge ohne Unterbrechung – Weltrekord. Das bisher letzte Mal stand sein Name bei den Australian Open 2002 nicht auf der Teilnehmerliste im Hauptbewerb.

  • Der Heimfluch

Trotz Weltklassespielern wie Pat Cash, Lleyton Hewitt, Pat Rafter oder Mark Philippoussis: Die Australier warten seit 1976 auf einen Heimsieg. Damals feierte Mark Edmondson seinen einzigen Grand-Slam-Titel. Die Hoffnungen ruhen heuer auf Nick Kyrgios, nachdem Australiens Nummer eins Alex De Minaur verletzungsbedingt abgesagt hat.

  • Der Rekordhalter

Novak Djokovic ist mit sieben Titeln Rekordmann, ihn kann nur Roger Federer einholen. Favorit ist aber der Serbe. Bei den Damen ist Serena Williams in der Profi-Ära (seit 1968) mit sieben Triumphen die Nummer eins. Sie kann ihren 24. Major-Titel holen und nach vergeblichen Anläufen (zuletzt vier verlorene Finale) mit der Australierin Margaret Court gleichziehen. Titelverteidigerin ist Naomi Osaka.

Tennis - Australian Open Previews
  • Die ÖTV-Bestenliste

Thomas Muster kann seinem Schützling Dominic Thiem zeigen, wie man in Melbourne ins Semifinale kommt, der Steirer stand 1989 und 1997 unter den besten vier. Er ist erstmals als Coach bei einem Major dabei. Peter Feigl (1978) und Stefan Koubek (2002) kamen zumindest ins Viertelfinale, Thiems bestes Ergebnis ist ein Achtelfinale. Eine ÖTV-Dame schaffte es in Down Under noch nie ins Viertelfinale.

  • Die Gegner

Dominic Thiem trifft am Dienstag auf den Franzosen Adrian Mannarino (Bilanz: 7:0 für Thiem), Dennis Novak schaffte die Qualifikation und fordert am Montag Hubert Hurkasz (5.00 Uhr MEZ, live Servus TV). Der Pole hatte beim ATP-Cup Thiem besiegt. Nach dem Aus von Barbara Haas in der Qualifikation ist erneut keine ÖTV-Dame im Hauptbewerb.

  • Die Fehlenden

Tschechien brachte nicht wenige Topspieler heraus, dieses Mal steht kein einziger Herr im Einzel-Hauptbewerb.

  • Der Oldie

Ivo Karlovic wird am 28. Februar 41. So alt war nicht einmal US-Legende Jimmy Connors, als er bei den US Open 1992 sein letztes Major spielte (genau 40).

  • Der Smog

Mittlerweile hat sich die Situation etwas beruhigt. Dominic Thiem sagt: „Es war schon hart, aber in Peking war es 2018 ähnlich.“

  • Die Bestraften

Der Kolumbianer Robert Farah, Nummer eins im Doppel, und der Chilene Nicolas Jarry wurden des Dopings überführt und schauen zu. Harald Ottawa

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.