Katharina Holzer (re.) machte ein starkes Spiel. 

© CEV

Sport
05/26/2019

Volleyball: Punkt für ÖVV-Damen gegen Kroatien, Sieg für Herren

Österreichs Damen-Nationalteam gibt in der Golden League gegen Kroatien eine Zwei-Satz-Führung aus der Hand.

Österreichs Volleyball-Nationalteam der Damen ist bei seinem Debüt in der European Golden League in der Olympia World Innsbruck hauchdünn an einer Überraschung vorbeigeschrammt. Die ÖVV-Auswahl musste sich Kroatien erst nach 138 Minuten 2:3 (24,26,-19,-24,-13) geschlagen geben. Das Herrenteam setzte sich am Sonntagabend in der European Silver League gegen Griechenland 3:1 (23,20,-21,22) durch.

Die rot-weiß-roten Damen von Cheftrainerin Svetlana Ilic wehrten in den ersten beiden Durchgängen mehrere Satzbälle ab und lagen 2:0 in Front. Im vierten Satz gab das Team eine 14:7-Führung aus der Hand, geriet deutlich in Rückstand, kämpfte sich dann aber doch wieder heran. Eine strittige Szene wurde zugunsten der Kroatinnen entschieden, statt Matchball Österreich gab es daher Satzball für Kroatien, der wurde auch verwertet. Im Tiebreak hatten die Gäste knapp die Nase vorne.

"Wir haben nach den ersten beiden Sätzen nachgelassen, wohl gedacht, mit ein bisserl weniger geht es auch. Am Ende waren auch die Kräfte weg", meinte Nikolina Maros, die mit 24 Punkten Topscorerin war. "Heute hätten wir auch etwas Glück benötigt. Aber wir müssen stolz sein, wenn man weiß, wo wir mit unserer Arbeit vor drei Jahren begonnen haben", sagte Teamchefin Ilic.

Männer blieben konzentriert

Österreichs Herren sorgten anschließend gegen Griechenland dafür, dass die Zuschauer in Innsbruck mit einem Erfolgserlebnis aus der Halle gehen durften. Die Mannschaft von Trainer Michael Warm agierte vom Start weg konzentriert und konnte in den entscheidenden Momenten stets zulegen, nur der dritte Satz ging an die Griechen. Topscorer der Österreicher war Peter Wohlfahrtstätter mit 15 Punkten.