Nach seinem Tief bei den letztjährigen US Open ist Federer heuer wieder zum engsten Favoritenkreis zu zählen.

© REUTERS/SHANNON STAPLETON

US Open
08/27/2014

Mitfavorit Federer ohne Mühe

Unter dem Flutlicht des Arthur Ashe Stadiums gibt sich der schweizer Tennis-Star keine Blöße.

Vor einem Jahr erlebte Roger Federer bei den US Open den Tiefpunkt seiner Tennis-Karriere. Aus im Achtelfinale und Rückfall in der Weltrangliste auf Platz sieben. Nun zählt der Doppel-Zwillings-Papa plötzlich wieder zu den ganz großen Favoriten in New York. Der Maestro ist zurück. "Ich kann völlig befreit aufspielen", lautete seine Kampfansage für die diesjährigen US Open.

Auftakt nach Maß

Federer steht nach seinem 6:3, 6:4, 7:6(4) Auftaktsieg bei den US Open in Runde zwei. Der 33-jährige Schweizer, der beim letzten Grand Slam Turnier des Jahres an Nummer zwei gesetzt ist, setzte sich gegen den Australier Marinko Matosevic (ATP-76.) durch. Lediglich im dritten Satz entwickelte es sich zu einer etwas engeren Partie, den Tiebreak ließ sich Federer jedoch nicht nehmen. Der fünfmalige US-Open-Champion trifft in der zweiten Runde erneut auf einen Australier, nämlich auf den Aufschlag-Weltrekordler Sam Groth (ATP-104.). Der "Aussie" servierte bei einem Challanger-Turnier in Busan (Südkorea) mit 263 km/h. Trotzdem ist Federer absolut zu favorisieren. Speziell nach seinen Leistungen im Vorfeld der US Open. Bei den Masters-Turnieren in Toronto (CAN) und Cincinnati (USA) erreichte er jeweils das Finale, im amerikanischen Cincinnati holte er sich sogar der Titel.

Für die Überraschung des zweiten Turniertages sorgte die 15 Jahre alte US-Amerikanerin Catherine Bellis bei ihrem Grand-Slam-Debüt. Die junge Wildcard-Starterin, die in der Weltrangliste als Nummer 1.211 geführt wird, gewann gegen die Australian-Open-Finalistin Dominika Cibulkova (WTA-12.) in drei Sätzen, mit 6:1, 4:6, 6:4. "CiCi" ist damit die jüngste Spielerin seit Anna Kurnikowa 1996, die bei den US-Open ein Match gewonnen hat. Die Russin war damals ebenfalls erst 15.

HERREN - 1. Runde:
David Ferrer (ESP-4) - Damir Dzumhur (BIH) 6:1,6:2,2:6,6:2
Kei Nishikori (JPN-10) - Wayne Odesnik (USA) 6:2,6:4,6:2
Richard Gasquet (FRA-12) - Denis Istomin (UZB) 7:5,7:6(5),6:4
John Isner (USA-13) - Marcos Giron (USA) 7:6(5),6:2,7:6(2)
Fabio Fognini (ITA-15) - Andrej Golubjew (KAZ) 6:4,6:4,6:2
Gael Monfils (FRA-20) - Jared Donaldson (USA) 6:4,6:2,6:4
Ivo Karlovic (CRO-25) - Jarkko Nieminen (FIN) 6:4,6:4,3:6,6:4
Gilles Simon (FRA-26) - Radu Albot (MOL) 6:3,6:4,6:2

DAMEN - 1. Runde:
Serena Williams (USA-1) - Taylor Townsend (USA) 6:3,6:1
Petra Kvitova (CZE-3) - Kristina Mladenovic (FRA) 6:1,6:0
Eugenie Bouchard (CAN-7) - Olga Goworzowa (BLR) 6:2,6:1
Ana Ivanovic (SRB-8) - Alison Riske (USA) 6:3,6:0
Flavia Pennetta (ITA-11) - Julia Görges (GER) 6:3,4:6,6:1
Carla Suarez Navarro (ESP-15) - Ajla Tomljanovic (AUS) 3:6,6:2,6:1

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.