Sport
05.12.2011

Tischtennis: SVS NÖ unterliegt Düsseldorf

Die Niederösterreicher müssen nach dem 2:3 um den CL-Aufstieg bangen. Beide Punkte gehen auf das Konto von Chen.

SVS Niederösterreich muss in der Tischtennis-Champions-League um den Aufstieg ins Viertelfinale bangen. Ohne Altmeister Werner Schlager, der wegen einer Knöchelverletzung am rechten Fuß nicht spielen konnte, musste sich Österreichs Serienmeister in der vierten Runde der Gruppe A im Schwechater Multiversum Titelverteidiger Borussia Düsseldorf am Montagabend mit 2:3 geschlagen geben. Auch die Deutschen waren nicht komplett, sie mussten auf Europameister Timo Boll (erkrankt) verzichten.

Bester SVS-Crack war Routinier Chen Weixing, der nach sechswöchiger Pause aufgrund einer Ellbogenblessur erst kürzlich in China wieder das Training aufgenommen hatte. Der 39-Jährige brachte die Hausherren mit einem 3:2-Erfolg über Janos Jakab nicht nur mit 1:0 in Führung, sondern erzwang auch das entscheidende fünfte Spiel: Gegen die Nummer vier Europas, Patrick Baum, setzte sich Chen mit 3:2 durch.

Daniel Habesohn, der im zweiten Spiel Baum 2:3 unterlegen war, konnte die Gelegenheit aber nicht nützen. Trotz ambitionierter Vorstellung ließ er sich von Jakab eine 2:1-Führung noch entreißen. SVS trifft in den beiden letzten Runden noch auf Schlusslicht Istres (9. Dezember/heim) und Spitzenreiter Grodzisk (16. Dezember/auswärts).


SVS Niederösterreich - Borussia Düsseldorf (TV)
Chen Weixing - Janos Jakab 3:2 (8,-5,9,-11,6)
Daniel Habesohn - Patrick Baum 2:3 (5,-4,-10,9,-9)
Stefan Fegerl - Christian Süß 0:3 (-6,-10,-9)
Chen - Baum 3:2 (8,9,-7,-9,8)
Habesohn - Jakab 2:3 (-6,7,8,-8,-3)