Tischtennis: Chinas Dominanz

EPAepa03161163 Chinas Ma Long (back) in action against Swedens Kristian Karlsson (front) during the mens group A match between China and Sweden of the 2012 World Team Table Tennis Championships at Westfalenhalle in Dortmund, Germany, 27 March 2012.  EPA/M
Foto: EPA Auch gegen Schweden gewannen Ma Long & Kollegen locker 3:0.

China strahlt im Spiel mit dem federleichten Ball eine Dominanz aus, die im aktuellen Weltsport Ihresgleichen sucht.

Team-WM: 193 Länder zählen die Vereinten Nationen, und nur ein paar weniger spielen diese Woche in Dortmund Tischtennis. 146 Länder, so viele wie noch nie zuvor, haben für die diesjährige Team-Weltmeisterschaft gemeldet.

121 Herren- und 95 Damen-Mannschaften duellieren einander auf 36 Tischen in der Westfalen-Halle. Wer hinter dieser Masse an Teilnehmern automatisch Ausgeglichenheit im Spiel vermutet, der irrt gewaltig. Die Vorrunde der Titelkämpfe hat einmal mehr verdeutlicht, was längst bewiesen war: China strahlt im Spiel mit dem federleichten Ball eine Dominanz aus, die im aktuellen Weltsport Ihresgleichen sucht.

Fünf Spieler stark ist das WM-Aufgebot der chinesischen Herren, Olympiasieger Ma Lin, der nominell Schwächste des Quintetts, liegt auf Weltranglistenposition sieben. Seine vier Landsleute belegen die Ränge eins bis vier. Ihre fünf Vorrunden-Duelle hat die Auswahl jeweils mit 3:0 für sich entschieden – Satzverhältnis 45:4.

In Dortmund soll es im Finale am 1. April wie schon vor zwei Jahren zum Gipfel mit Deutschland kommen. Die Gastgeber rund um Timo Boll rechnen sich kleine Chancen aus. Allein: Das letzte Mal, dass der 15-fache Europameister in einem internationalen Wettkampf mehr als einen Chinesen bezwingen konnte, liegt sieben Jahre zurück.

Eindrucksvoller als Chinas Herren sind nur die chinesischen Damen durch die Vorrunde marschiert: Sie verbuchten gar nur einen Satzverlust.

Mehr zum Thema

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?