Sport 09.02.2017

Thiem scheitert in Sofia schon beim ersten Auftritt

Wieder fokussiert: Thiem will von Match zu Match sicherer werden. © Bild: AP/Jason DeCrow

Österreichs Nummer eins unterlag dem georgischen Kitzbühel-Finalisten Nikolos Basilaschwili in zwei Sätzen und ist ein bisserl ratlos.

Der erste Auftritt von Österreichs bestem Tennis-Spieler nach seinem Achtelfinal-Aus bei den Australian Open ist am Donnerstag nicht gelungen. Der topgesetzte Dominic Thiem musste sich nach einem Freilos im Achtelfinale des ATP-250-Turniers in Sofia im ersten Aufeinandertreffen mit dem Georgier Nikolos Basilaschwili nach 78 Minuten mit 4:6,4:6 beugen. Basilaschwili hatte im Vorjahr in itzbühel sein bislang einziges ATP-Fianle erreicht. "Ich weiß nicht, was los war", sagt der Lichtenwörther, "aber es gibt solche Tage."

Nur im zweiten Satz keimte einmal Hoffnung auf, als der 23-Jährige beim Stand von 4:5 zwei Chancen auf das Re-Break hatte.

Für Thiem ist seine Premiere bei diesem Event in der bulgarischen Hauptstadt damit danebengegangen. Der 23-jährige Niederösterreicher tritt nun kommende Woche beim ATP-500-Turnier in Rotterdam an (Sky überträgt live).

Jürgen Melzer steht beim Challenger in Budapest nach einem 5:7-6:2-6:2-Sieg über den Slowaken Norbert Gombos im Viertelfinale. Im Doppel erreichte der Niederösterreicher mit dem bald 43-jährigen Julian Knowle die Runde der besten acht.

( Agenturen , kurier.at ) Erstellt am 09.02.2017