┬ę APA/AFP/CHRISTOPHE ARCHAMBAULT

Sport Tennis
06/06/2021

Williams scheitert bei den French Open

Die US-Amerikanerin unterlag der Kasachin Jelena Rybakina mit 3:6, 5:7 und muss weiter auf Major-Titel Nummer 24 warten.

Das Warten auf den so ersehnten 24. Grand-Slam-Titel geht f├╝r Tennis-Superstar Serena Williams weiter. Die 39 Jahre alte Amerikanerin verlor am Sonntagabend in Paris im Achtelfinale gegen die Kasachin Jelena Rybakina mit 3:6, 5:7 und verpasste damit das Viertelfinale. Rybakina verwandelte nach 77 Minuten ihren ersten Matchball.

Williams hat ihr bislang letztes Grand-Slam-Turnier 2017 bei den Australian Open gewonnen. Damals war sie bereits schwanger. Ihre Tochter Olympia kam im September 2017 zur Welt. Seitdem versuchte sie in elf Anl├Ąufen vergeblich, den Rekord der Australierin Margaret Court einzustellen.

 

Premiere

Die Kasachin bekommt es jetzt im ersten Viertelfinale ihrer Karriere mit der Russin Anastasia Pawljutschenkowa zu tun. Die 29-J├Ąhrige setzte sich etwas ├╝berraschend gegen Geheimfavoritin Victoria Asarenka aus Belarus mit 5:7, 6:3, 6:2 durch. Pawljutschenkowa steht damit erstmals seit zehn Jahren im Stade Roland Garros wieder im Viertelfinale.

Erstmals ├╝berhaupt qualifiziert f├╝r ein Viertelfinale bei einem Grand-Slam-Turnier ist die Slowenin Tamara Zidansek. Die 23-J├Ąhrige setzte sich gegen Sorana Cirstea aus Rum├Ąnien mit 7:6 (7:4), 6:1 durch. Sie trifft nun am Dienstag auf die Spanierin Paula Badosa, die gegen Marketa Vondrousova aus Tschechien mit 6:4, 3:6, 6:2 gewann.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare