Australian Open

© REUTERS / LOREN ELLIOTT

Sport Tennis
12/15/2021

Rückschlag für Tennis-Star Thiem: "Wird ein steiniger Weg zurück"

Nach Abu-Dhabi-Absage: Thiem ist noch nicht bei 100 Prozent, peilt aber eine Rückkehr beim ATP-Cup Anfang Jänner an.

Tennis-Ass Dominic Thiem will das Comeback nach seiner Absage in Abu Dhabi beim mit Jahresbeginn startenden ATP-Cup in Sydney geben. "Ich bin optimistisch, dass ich da dabei bin. Das ist definitiv das Ziel", erklärte der Niederösterreicher am Mittwoch im Rahmen eines Medientermins. Die Absage beim Einladungsturnier in den Emiraten sei nicht überraschend gekommen. Er sei noch nicht voll fit, ein Match über die volle Distanz zu bestreiten. 

Das Turnier in Abu Dhabi seit zu gut besetzt, um hier ein Risiko einzugehen: "Ich hätte gegen Murray nicht zwei, drei Sätze auf hohem Niveau spielen können." Grundsätzlich laufe aber alles nach Plan, so Thiem: "Ich bin schmerzfrei. Aber ich hänge im Training hinten nach. Ich gehe nur auf den Platz, wenn ich die Vorhand zu 100 Prozent durchziehen kann und ich bin derzeit bei 80." So habe er etwa noch keinen einzigen Trainingssatz gespielt.

Anstrengendes Tourleben

Die Handgelenksverletzung, die ihn seit Juni zum Zuschauen zwingt, macht dem Niederösterreicher vor allem noch mental zu schaffen, wie er erklärt. "Es ist immer die Frage, hält es oder hält es nicht. Es ist eine Frage der Zeit, bis die Blockaden weg sind." Das sei derzeit noch nicht der Fall. Thiem arbeitete in den letzten Monaten auch viel an seiner Fitness, mit den Neo-Coaches Jez Green und Carlos Costa.

Die Erwartungshaltung ist bei Thiem vorerst "nicht so hoch" angesetzt. "Es ist das erste Mal, dass ich nach einer so langen Verletzungspause zurückkomme." Nach sechs Monaten ohne Match kann er das "Protected Ranking" nutzen. Nichtsdestotrotz warten nach der Rückkehr auf die Tour die härteren Gegner im Turnierverlauf früher. "Es wird sicher ein steiniger Weg zurück werden, das Niveau ist sehr hoch. Aber ich habe mich in jüngeren Jahren auch raufarbeiten müssen, da habe ich es auch geschafft", sagte Thiem. Es gelte nun auch, die Erfahrung aus den bisherigen Jahren in der Weltspitze einzusetzen.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Nun liegt jedenfalls der Fokus auf dem ATP-Cup Anfang Jänner. Ein Antreten bei den am 17. Jänner startenden Australian Open ist fix eingeplant. Davor könnte der Weltranglisten-15. noch das ATP-250-Turnier in Sydney bestreiten. Viel weiter nach vorne denkt der 28-Jährige noch nicht, etwa Richtung Daviscup in Südkorea.

Dies sei noch "zu weit weg", so Thiem, der dem letzten halben Jahr trotz Verletzungssorgen auch etwas Positives abgewinnen konnte: "Das Tourleben in den in den letzten Jahren war sehr anstrengend. Ich konnte jetzt viele Dinge erledigen, zu denen ich sonst nicht gekommen wäre." 

Viel Zeit zur Erholung bleibt Thiem nun aber nicht. Ein Weihnachten Zuhause wird es nicht geben, der Niederösterreicher bleibt in Duabi. Am 22. Dezember wird er dann den Flieger nach Sidney besteigen, wo er trainieren und sich auf die kommenden Aufgaben vorbereiten wird.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.