© Kurier/Franz Gruber

Sport Tennis
08/14/2020

Antonitsch: "Spieler sind gierig, wieder auf Sand zu spielen"

Ex-Profi Alexander Antonitsch im Sport Talk auf schauTV (Samstag, 13.45) über den Neustart, Dominic Thiem und "sein" Kitzbüheler Turnier.

von Harald Ottawa

Alexander Antonitsch reibt sich die Hände. "Wir freuen uns riesig, dass wir im Kalender sind. Die Herausforderung sind nicht alltäglich, vor denen die Turnierveranstalter stehen." Bevor es aber mit Kitzbühel, wo der 54-Jährige Turnierboss ist, am 7. September losgeht, startet in New York am 22. August die Tennis-Saison. Von Dominic Thiem erwartet sich Antonitsch insbesondere bei den US Open viel. "Er ist ready und vor allem körperlich in einer bestechenden Form. Vor allem hat er viel Matchpraxis bekommen."

Wenn Österreichs Aushängeschild bei den US Open (Start am 31. August) weit kommt, ist er für die Generali Open, wo ab 7. September aufgeschlagen wird, natürlich kein Thema. "Wir hoffen, dass er weit kommt, das würde wieder einen Tennis-Boom in Österreich geben, dann feiern wir eben ohne ihn in Kitzbühel. Wenn er bald verliert, kann er den Titel in Tirol verteidigen."

Dies gilt für alle anderen Topspieler auch. "Es geht nur um zwölf Spieler, die noch im Bewerb sind in New York, alle anderen können bei uns spielen. Die Spieler sind einfach hungrig, spielen zu können, vor allem auch gierig, wieder auf Sand spielen können."

Große Aufgaben

In Kitzbühel erhofft sich Antonitsch 1.500 bis 2.000 Fans. "Wir warten noch auf das Schreiben der Behörden. Aber wenn dies genehmigt wird, dann können 2.000 Fans für eine enorme Stimmung sorgen." Einfach wird es für den Turnierveranstalter ohnehin nicht. "Für uns ist es die Aufgabe, die Spieler und das Publikum sicher durch die Turnierwoche zu bringen."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.