Sport
12.06.2017

Viel Bewegung in den Tennis-Weltranglisten

Nadal ist neuer Zweiter, Djokovic fällt aus den Top Drei heraus. Thiem verliert eine Position.

Wie immer nach Grand-Slam-Turnieren hat sich in den Tennis-Weltranglisten viel bewegt. Die Führenden sind mit dem Schotten Andy Murray und der Deutschen Angelique Kerber gleich geblieben, aber schon die Positionen zwei sind neu besetzt. Der nun zehnfache French-Open-Sieger Rafael Nadal ist erstmals seit Oktober 2014 in der ersten Verfolgerrolle, bei den Damen ist es Paris-Finalistin Simona Halep.

Novak Djokovic fiel auf den vierten Platz zurück. Der Serbe steht erstmals seit März 2011 nicht in den Top zwei und erstmals seit Oktober 2009 außerhalb der Top drei. Verantwortlich dafür zeichnet Dominic Thiem durch seinen Viertelfinalsieg gegen den "Djoker" in Roland Garros. Der Niederösterreicher selbst verlor eine Position und ist Achter, allerdings fielen ihm schon die Punkte vom vorjährigen Stuttgart-Finalsieg heraus.

Paris-Siegerin Jelena Ostapenko machte einen Sprung von 35 Plätzen auf Rang zwölf. Auf die Top Ten fehlen der 20-Jährigen nur noch 830 Zähler. Die Dänin Caroline Wozniacki kehrte als nun Siebente in die Top Ten zurück. Einen Rückfall von zehn Plätzen auf Rang 15 musste Garbine Muguruza hinnehmen, nachdem die Vorjahressiegerin von Paris heuer im Achtelfinale ausgeschieden war. Barbara Haas ist als ÖTV-Beste 180.

 Weltranglisten von Montag, 12. Juni: HERREN: 1. (1) Andy Murray (GBR) 9.890 Punkte 2. (4) 
Rafael Nadal (ESP) 7.285 3. (3) Stan Wawrinka (SUI) 6.175 4. (2) Novak Djokovic (SRB) 5.805 5. (5) Roger Federer (SUI) 4.945 6. (6) Milos Raonic (CAN) 4.450 7. (8) Marin Cilic (CRO) 4.115  8. (7) 

Dominic Thiem (AUT) 3.985 9. (9) Kei Nishikori (JPN) 3.830 10. (10) Alexander Zverev (GER) 3.070 Weiter: 122. (112) 
Gerald Melzer (AUT) 451 128. (137) 
Jürgen Melzer (AUT) 429 222. (225) 
Sebastian Ofner (AUT) 236 272. (279) 
Michael Linzer (AUT) 188 Race (Top 8 bei World-Tour-Finale in 





London/12. bis 19.11.): 1. Nadal 6.915 (fix qualifiziert) 2. Federer 4.045 3. 
Thiem 3.165  4. Wawrinka 3.140 5. Zverev 2.140 6. Djokovic 1.975 7. Murray 1.930 8. David Goffin (BEL) 1.820 DAMEN: 1. (1) Angelique Kerber(GER) 7.035 2. (4) Simona Halep (ROU) 6.850 3. (3) Karolina Pliskova (CZE) 6.690 4. (2) Serena Williams (USA) 4.810 5. (6) Elina Switolina (UKR) 4.765 6. (7) Dominika Cibulkova (SVK) 4.420 7. (12) Caroline Wozniacki (DEN) 4.345 8. (8) Johanna Konta (GBR) 4.330 9. (9) Swetlana Kusnezowa (RUS) 4.310 10. (10) Agnieszka Radwanska (POL) 3.985 Weiter: 12. (47) Jelena Ostapenko (LAT) 3.155 180. (161) 
Barbara Haas (AUT) 304 270 (219) 
Tamira Paszek (AUT) 173 284. (287) 
Julia Grabher (AUT) 162