Monte Carlo: Thiem unterliegt Angstgegner Goffin

Tennis - Monte Carlo Masters
Foto: REUTERS/ERIC GAILLARD Dominic Thiem machte an diesem Tag einfach zu viele Fehler.

Der Niederösterreicher verliert in drei Sätzen. Auch Murray und Wawrinka scheiden aus.

Dominic Thiem ist im Achtelfinale des Masters-1000-Turniers in Monte Carlo ausgeschieden. Österreichs Nummer eins musste sich seinem Angstgegner David Goffin aus Belgien 6:7, 6:4 und 3:6 geschlagen geben.

Thiem präsentierte sich auf seinem Lieblingsbelag sehr fehleranfällig. Am Ende standen 47 Unforced Errors zu Buche. Im Head-to-Head führt der Belgier nun 6:3.

Dennoch hatte Thiem seine Chancen in diesem Match und schien im dritten Satz mit einem Break vorne liegend auf der Siegerstraße zu stehen. Dann riss aber der Faden. Goffin gelang das Rebreak zum 3:3, ein weiteres Break schaffte die Nummer 13 der Welt sogar zu Null. Thiem konnte nicht mehr zusetzen und blieb am Ende bei drei gewonnenen Aufschlagspielen im entscheidenden Satz.

Murray, Wawrinka out

Überraschend ausgeschieden ist auch der Weltranglisten-Erste Andy Murray. Der Brite musste sich bei der mit 4,3 Millionen Euro dotierten Sandplatz-Veranstaltung dem Spanier Albert Ramos-Vinolas mit 6:2, 2:6, 5:7 geschlagen geben.

Seit seinem Turniersieg in Dubai Anfang März hat Murray nur zwei Spiele gewonnen, zuletzt musste er länger wegen Ellbogenproblemen pausieren. Deshalb hatte der 29-Jährige unter anderem auch seine Teilnahme in Miami abgesagt.

Wenig später ereilte auch den als Nummer drei gesetzten Stanislas Wawrinka das Aus. Der Schweizer musste sich Pablo Cuevas aus Uruguay 4:6 und 4:6 geschlagen geben.

(kurier / mod) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?