Sport
07.11.2015

Nadal erstmals seit 2004 ohne großen Titel

Rafael Nadal © Bild: AP/Francois Mori

Der Spanier scheitert in Paris an Stan Wawrinka, hat weder ein Grand-Slam- noch ein Masters-1000-Turnier gewonnen.

Erst nach 1.00 Uhr früh am Samstag war das Halbfinale des letzten ATP-Masters-1000-Turniers 2015 in Paris komplettiert. Stan Wawrinka setzte sich mit seinem erst dritten Sieg über Rafael Nadal mit 7:6(8),7:6(7) durch. Das Ergebnis war dabei noch knapper als es klingt, hatte Nadal doch in beiden Durchgängen Satzbälle. Wawrinka trifft nun auf "Überflieger" Novak Djokovic.

Bitter für Nadal, dass er nun auch in der zweithöchsten Turnier-Kategorie in diesem Jahr gar nicht zugeschlagen hat. Wie schon bei den Grand-Slam-Turnieren, bei denen der 29-jährige Weltranglisten-Sechste erstmals seit 2004 nicht zumindest einen Triumph gefeiert hat, blieb er nun auch bei ATP-Masters-1000-Events erstmals seit elf Jahren ohne Titel.

Wawrinka, der im Juni Vorjahressieger Nadal als French-Open-Champion nachgefolgt war, hat damit weiter die Chance auf das Paris-Double. In Paris-Bercy im Osten der Seine-Stadt hat der 30-jährige Weltranglisten-Vierte bisher noch nie gewonnen. Gegen Djokovic, der am Freitag schon seinen 20. Sieg en suite gefeiert hat, war Wawrinka am Samstag aber freilich Außenseiter.