Sport
28.10.2017

Karriere von Martina Hingis ging zu Ende

Die Schweizerin hatte am Donnerstag bestätigt, dass das WTA-Finale ihr letztes Turnier sein werde.

Die Karriere der Schweizer Tennis-Größe Martina Hingis ist am Samstag zu Ende gegangen. Die 37-Jährige schied mit ihrer Doppel-Partnerin Chan Yung-jan aus Taiwan im Halbfinale der WTA-Finals in Singapur aus. Das topgesetzte Duo unterlag der Ungarin Timea Babos und der Tschechin Andrea Hlavackova mit 4:6,6:7(5).

Zuletzt hatten Hingis/ Chan vier Turniere in Folge gewonnen und dabei auch Babos/Hlavackova zweimal geschlagen. Nach 19 Siegen in Folge riss die Serie. Das perfekte Karriereende in Form des 65. Doppel-Turniersieges blieb Hingis damit verwehrt. Hingis/Chan werden das Jahr 2017 dennoch als Nummer 1 im Doppel-Ranking abschließen.

Hingis, die mit 16 Jahren im Jahr 1997 jüngste Nummer eins der Tennis-Geschichte war, hatte am Donnerstag bestätigt, dass das WTA-Finale ihr letztes Turnier sein werde. Die Schweizerin, die sich zuletzt dem Doppel und Mixed verschrieben hatte, hat in ihrer Karriere insgesamt 25 Grand-Slam-Titel gewonnen: fünf im Einzel, 13 im Doppel und sieben im Mixed-Doppel.