Sport
12.07.2018

Angelique Kerber und Serena Williams im Wimbledon-Finale

Kerber ist wieder auf dem Weg nach oben.  © Bild: APA/AFP/GLYN KIRK

Die Deutsche schlug Ostapenko, der US-Star Görges. Peya schafft es kampflos ins Mixed-Halbfinale.

Angelique Kerber und Serena Williams erreichten nach klaren Siegen das Endspiel von Wimbledon. Die 30-jährige Deutsche zog mit einem sicheren 6:3,6:3-Sieg gegen die Lettin Jelena Ostapenko (12) zum insgesamt zweiten Mal nach 2016 in ein Endspiel an der Church Road ein und spielt am Samstag um ihren insgesamt dritten Major-Titel nach den Australian Open und US Open 2016.

US-Star Serena Williams verhinderte mit einem 6:2-6:4-Erfolg über Julia Görges ein deutsches Finale. Für die mittlerweile 36-Jährige geht es am Samstag um den achten Wimbledon-Sieg.

Am Samstag (15 Uhr, MESZ) gibt es damit auch eine Neuauflage des Endspiels von 2016, das Williams 7:5, 6:3 für sich entscheiden konnte.

Der Wiener Alexander Peya ist mit der US-Amerikanerin Nicole Melichar (11) indes kampflos ins Mixed-Halbfinale eingezogen. Ihre Gegner Bruno Soares/Jekaterina Makarowa (BRA/RUS/2) mussten schon am Tag vor dem Viertelfinale w.o. geben.