Sport
09/19/2012

SVS NÖ startet mit Hit in Champions League

Tischtennis-Meister SVS Niederösterreich steigt am Donnerstag in Schwechat in einem Duell zweier Ex-Titelträger gegen die Klassemannschaft von Borussia Düsseldorf in die Champions League ein.

Die Deutschen haben in der Dreier-Gruppe D bereits einen 3:1-Heimsieg gegen das polnische Team Bogoria Grodzisk hinter sich und könnten mit einem weiteren Erfolg wohl schon für das Viertelfinale planen.

Werner Schlager steht zwar im Kader, wird aber wie meist in den vergangenen Saisonen nicht zum Einsatz kommen. Bei der SVS-Truppe haben schon längst der 26-jährige Daniel Habesohn und der 24-jährige Stefan Fegerl einen Fixplatz im Kader, geführt vom 40-jährigen Chen Weixing. Dazu kommt in diesem Spieljahr mit Leung Chu-yan der 41. der Weltrangliste, womit der Hongkong-Chinese zwischen Chen (28.) und Habesohn (74.) liegt. Fegerl ist im Ranking 131.

Leung ist am Montag in Schwechat angekommen, Borussia-Cheftrainer Danny Heister kennt ihn als gefährlichen Spieler. "Er hat sehr unangenehme Aufschläge. Niemand spielt gerne gegen ihn", sagte der Coach. SVS NÖ ist in der vergangenen Saison im Viertelfinale gegen Saarbrücken ausgeschieden, nachdem die Niederösterreicher die Gruppe gewonnen hatten. Die Düsseldorfer waren als nur Pool-Drittplatzierte sensationell ausgeschieden, obwohl sie die Duelle mit SVS NÖ 3:1 (heim) und 3:2 gewannen.

Im Kader der Deutschen stehen weiterhin Europameister Timo Boll (7.), Vize-Europameister Patrick Baum (30.) und Ex-Doppel-Europameister Christian Süß (34.). Dazu kommt mit dem 20-jährigen Ricardo Walther (183.) ein deutscher Nachwuchsmann. "Es wird eine harte Partie", meinte Chen Weixing, zuletzt in der Bundesliga auch als Trainer tägig. " Borussia Düsseldorf hat unglaublich starke Spieler in ihren Reihen. Aber wir wissen, dass wir sie schlagen können." Das Publikum soll die entscheidende Rolle spielen. In das Viertelfinale ziehen die jeweils zwei Erstplatzierten der vier Pools ein.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.