Spain's Anabel Medina Garrigues reacts after winning a point against Serbia's Ana Ivanovic during the women's final at the Hopman Cup tennis tournament in Perth, Australia, Saturday Jan. 5, 2013. Garrigues won the match 6-4 6-7 6-2. (Foto: Theron Kirkman/AP/dapd)

© Deleted - 1725864

Tennis
01/05/2013

Spanien gewinnt den Hopman-Cup

Das spanische Team schlägt im Finale der inoffiziellen Mixed-WM Serbien 2:1.

Spanien hat zum vierten Mal den Tennis-Hopman-Cup gewonnen. Anabel Medina Garrigues und Fernando Verdasco entschieden die inoffizielle Mixed-WM am Samstag in Perth mit einem 2:1-Finalsieg gegen das topgesetzte serbische Duo Ana Ivanovic und Novak Djokovic für sich. Für die Serben wäre es der erste Titelgewinn bei diesem Event gewesen, ein Sieg von Djokovic war aber zu wenig. Für die Iberer waren demnach Medina Garrigues und das Mixed-Doppel erfolgreich.

Djokovic wurde zum Auftakt des Vergleichs der beiden im Turnierverlauf ungeschlagen gebliebenen Teams seiner Favoritenrolle gegen den diesmal aufschlagstarken Verdasco mit einem 6:3,7:5-Sieg gerecht. Doch Ivanovic verpasste die vorzeitige Entscheidung nach 158 Minuten durch eine etwas überraschende 4:6,7:6(3),2:6-Niederlage gegen Medina Garrigues. Die 30-jährige Spanierin sorgte letztlich an der Seite von Verdasco als Nummer vier eingestuft mit einem 6:4,7:5-Erfolg für klare Verhältnisse.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.