Spanien gewinnt den Hopman-Cup

Australia Hopman Cup Tennis
Foto: AP/Theron Kirkman Der Spanierin Anabel Medina Garrigues gelang der etwas überraschende Sieg über Ana Ivanovic.

Das spanische Team schlägt im Finale der inoffiziellen Mixed-WM Serbien 2:1.

Spanien hat zum vierten Mal den Tennis-Hopman-Cup gewonnen. Anabel Medina Garrigues und Fernando Verdasco entschieden die inoffizielle Mixed-WM am Samstag in Perth mit einem 2:1-Finalsieg gegen das topgesetzte serbische Duo Ana Ivanovic und Novak Djokovic für sich. Für die Serben wäre es der erste Titelgewinn bei diesem Event gewesen, ein Sieg von Djokovic war aber zu wenig. Für die Iberer waren demnach Medina Garrigues und das Mixed-Doppel erfolgreich.
 

Djokovic wurde zum Auftakt des Vergleichs der beiden im Turnierverlauf ungeschlagen gebliebenen Teams seiner Favoritenrolle gegen den diesmal aufschlagstarken Verdasco mit einem 6:3,7:5-Sieg gerecht. Doch Ivanovic verpasste die vorzeitige Entscheidung nach 158 Minuten durch eine etwas überraschende 4:6,7:6(3),2:6-Niederlage gegen Medina Garrigues. Die 30-jährige Spanierin sorgte letztlich an der Seite von Verdasco als Nummer vier eingestuft mit einem 6:4,7:5-Erfolg für klare Verhältnisse.

(apa / mod) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?