Sport
05.12.2011

Schön langsam wird’s ernst!

.....

Der schwerste Ironman der Welt......

Jetzt geht es hier auf Lanzarote in die heiße Phase. Bedauerlicherweise
nicht nur ohne mich, sondern gänzlich ohne Beteiligung von Profiathleten
aus Österreich, da Peter Schoissengeier auch nicht starten kann.

Eigentlich dachte ich, dass ich mich damit abgefunden habe und es
akzeptiert habe, dass ich in der nächsten Zeit keinen Leistungssport
betreiben kann. Doch wenn einem im Hotel, in den Restaurants und auf der
Straße ständig Leute ansprechen und fragen, ob man beim Ironman an den
Start gehen wird, fängt man unweigerlich wieder damit an über die
Situation nachzudenken. Warum werde ich überhaupt angesprochen? Sehe ich
im Moment überhaupt wie ein Topathlet aus? Fühlen tue ich mich
jedenfalls nicht so. :-(

Nachdem ich im Frühjahr 7 Wochen zur Vorbereitung auf diesen Wettkampf
hier auf der Insel verbracht habe, bin ich mehr als traurig nicht
starten zu können. Mein Gesundheitszustand ich noch immer nicht
befriedigend und vor allem kann ich es nicht mehr hören, dass ich Geduld
haben muss. Wie viel Geduld denn noch? Schließlich bin ich seit 13. März
zur Untätigkeit verdammt.

Mein einziger Trost beziehungsweise Hoffung ist, dass ich Ende August in
Podersdorf starten kann. Immerhin ist dies mein absolutes
Lieblingsrennen und auch der Staatsmeisterschaftstitel wird dort
vergeben.