Sport
12.03.2012

Rose holte Sieg bei PGA-Turnier in Doral

Der Engländer Justin Rose hat am Sonntag (Ortszeit) das mit 8,5 Millionen Dollar dotierte US-PGA-Turnier in Doral (Kalifornien) gewonnen.

Der Engländer Justin Rose hat am Sonntag (Ortszeit) das mit 8,5 Millionen Dollar dotierte US-PGA-Turnier in Doral (Kalifornien) gewonnen. Der 31-Jährige hatte schließlich einen Schlag Vorsprung auf den US-Amerikaner Bubba Watson, der ein Stechen hätte erzwingen können, auf dem letzten Green jedoch mit einem Putt aus rund drei Metern scheiterte.

Rose durfte damit über seinen fünften und bisher wichtigsten Triumph auf der Tour jubeln und hat damit auch einen Platz unter den besten zehn der nächsten Weltrangliste in Aussicht. Tiger Woods droht indes nach seiner vorzeitigen Aufgabe in der letzten Runde eine längere Pause. "Ich habe beim Aufwärmen am Sonntagmorgen irgendetwas an meiner Achillessehne gespürt und es wurde ständig schlimmer. Nach dem Abschlag am 12. Tee habe ich beschlossen, aufzuhören", schrieb der 36-jährige Kalifornier auf seiner Homepage. Eine ärztliche Untersuchung soll in dieser Woche erfolgen. Fast genau vor einem Jahr hatte sich Woods beim US-Masters in Augusta die gleiche Verletzung zugezogen und war mehrere Monate ausgefallen.

Ob Woods' Start beim US Masters in Augusta (ab 5. April) gefährdet ist, lässt sich noch nicht sagen. Die Konkurrenz bedauert den gesundheitlichen Rückschlag für den 14-fachen Major-Turnier-Gewinner allemal. Für den Nordiren Rory McIlroy - er untermauerte auf dem berühmten Blue-Monster-Platz seinen Aufstieg zur Nummer eins mit einem feinen 3. Rang - ist Woods' Malheur "sehr schade". Woods sei drauf und dran gewesen, in diesem Jahr wieder voll wettkampftauglich zu werden. "Er hat das Turnier aber wahrscheinlich nur aus Vorsicht abgebrochen. Ich hoffe, dass er für das Masters gesund sein wird. Mit ihm könnte es eine großartige Woche werden."