© Deleted - 3398824

Sport
04/10/2019

Ringen: Tirolerin Kuenz kämpft in Bukarest um EM-Gold

Die 24-Jährige agierte in ihren Mittwoch-Kämpfen souverän und trifft nun am Donnerstag auf die Türkin Yasemin Adar.

Die Tirolerin Martina Kuenz steht bei den Ringer-Europameisterschaften in Bukarest im Finale der Klasse bis 76 kg und hat damit zumindest die Silbermedaille sicher. Die 24-Jährige agierte in ihren Kämpfen am Mittwoch abgebrüht, besiegte zunächst die Rumänien Diana Vlaseancu und die Norwegerin Maria Solheim. Im Semifinale gab Kuenz der Ungarin Zsanett Nemeth mit 9:3 das Nachsehen.

Gegnerin der Freistil-Athletin vom RSC Inzing im Kampf um Gold ist am Donnerstagabend Yasemin Adar. Die Türkin gewann ihr Semifinale gegen die Deutsche Aline Rotter-Focken. Kuenz holte im ersten Semifinalkampf Rückstände von 0:2 und 2:3 auf, drehte den Kampf in der letzten Minute und brachte danach ihren Vorsprung sicher über die Distanz. "Diese Leistung war grandios und abgezockt zugleich", jubelte Sportdirektor Jörg Helmdach.

Kuenz qualifizierte sich mit dem Finaleinzug locker für die Europaspiele Ende Juni in Minsk. Das Ticket für Weißrussland löste zudem auch Simon Marchl (-74 kg). Der Wals-Kämpfer verlor zwar seinen Hoffnungsrundenkampf gegen den Esten Aimar Andruse, Rang 14 reichte aber für das Erreichen des gesteckten Ziels. Eine kleine Chance auf Minsk bietet sich aus dem rot-weiß-roten Freistil-Lager auch noch Gabriel Janatsch. Am Dienstag hatte sich auch Johannes Ludescher ins Europaspiele-Team gekämpft.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.