CYCLING-ROAD-OLY-2020-2021-TOKYO

© APA/AFP/BEN STANSALL / BEN STANSALL

Sport
07/25/2021

Reaktionen zu Gold: "Starkes Signal des österreichischen Sports"

Anna Kiesenhofer sorgt für Freude bei ihren österreichischen Kollegen, den Funktionären und in der Politik.

Roman Hagara (zweifacher Olympiasieger im Tornadosegeln, 2004 letzter Olympiasieger aus Österreich): „Liebe Anna, ich ziehe meinen Hut und gratuliere dir ganz herzlich zu dieser außergewöhnlichen Leistung. Olympia hat keine Regeln. Ganz einfach: Der oder die Beste gewinnt - enjoy!“

Kate Allen (Triathlon-Olympiasiegerin 2004): „Das Wundervollste, was Österreich passieren konnte, speziell für den Frauen-Sport und nach der Corona-Zeit. Ich konnte mit den Sportlern mitfühlen. Anna Kiesenhofer war am Tag X voll da und suchte ihr Heil vom ersten Kilometer an in der Flucht. Gratulation!“

++ HANDOUT ++ OLYMPIA: ÖOC-KOLLEKTIONSPRÄSENTATION

Lukas Weißhaidinger  (Diskuswerfer): „Ich hab' die letzten 80 Kilometer mitverfolgt und kann mich vor Annas Leistung nur verneigen. Ihr Mut zum Risiko war einfach unglaublich, ich hoffe, ich kann mir von ihrem Mut ein bisschen abschneiden. Diese Goldene kann man ihr nur vergönnen. Und natürlich ist es jetzt für alle anderen Athletinnen und Athleten aus Österreich ein bisschen leichter. Der Druck, unbedingt eine Medaille zu holen, ist weg.“

Oliver Marach und Philipp Oswald (Tennis): „Das war fast unmenschlich! Wir haben auf unser Match gewartet, ein paar Niederländer haben auf einem großen Screen das Rennen geschaut und uns gesagt, dass eine Österreicherin führt. Wir konnten es kaum glauben. Dann haben wir irgendwie einen Livestream reinbekommen und bis zum Finish geschaut. Die haben uns schon Druck gemacht, dass wir zum Match raus sollen, aber wir wollten unbedingt die Zieleinfahrt sehen. Was für ein Rennen, was für eine Leistung - Gratulation!“

Felix Auböck (Schwimmen): „Ich habe ihren Sieg im Fernsehen mitverfolgt. Das ist wahnsinnig wichtig für die Olympia-Mannschaft. Das nimmt extrem viel Druck von allen anderen Olympia-Kandidaten.“

INTERVIEW MIT BURGENLÄNDISCHEN ALT-LANDESHAUPTMANN NIESSL

Hans Niessl (Sport-Austria-Präsident): „Nicht nur, dass sie Olympisches Gold gewonnen hat, auch die Art und Weise, wie sie es tat, war einfach sensationell! Im Namen des österreichischen Sports gratuliere ich herzlich zu diesem einzigartigen und historischen Erfolg. Das war ja quasi ein Start-Ziel-Sieg. Gerade in Zeiten wie diesen ist diese Goldmedaille ein wichtiges, starkes Signal des österreichischen Sports.“

Peter Mennel (ÖOC-Generalsekretär): „Ich bin sprachlos. Das war ein sporthistorischer Gänsehaut-Moment, wie man ihn nur ganz selten erlebt. Ich kann Anna zu diesem Husarenritt und dem Österreichischen Radsportverband nur gratulieren.“

Christoph Sieber (Chef de Mission und ÖOC-Sportdirektor): „Ihre Nominierung wurde lange kontroversiell diskutiert. Es ist schön, dass die Rechnung von Sportdirektor Chris Peprnicek aufgegangen ist.“

Karl Stoss (ÖOC-Präsident): „Sie ist ein echtes Vorbild, hat ihr Mathematik-Studium abgeschlossen und jetzt auch im Sport Unglaubliches geleistet.“

Alexander van der Bellen (Bundespräsident):  Anna Kiesenhofer was für eine Leistung! Ich gratuliere sehr herzlich zu Gold im Radstraßenrennen der Damen. Die erste Goldmedaille bei den Olympischen Spielen #Tokyo2020. Großartig!

Werner Kogler (Sportminister): Bravo @AnnaKiesenhofer! Gold beim Rad-Straßenrennen. Ich gratuliere herzlich!

Sebastian Kurz (Bundeskanzler): Gold für Österreich! Herzliche Gratulation an @AnnaKiesenhofer zu dieser großartigen Leistung bei den Olympischen Spielen in #Tokyo2020 !

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.