Rohregger gab in Frankreich auf.

© APA/Frank Rietzler / Walter Andre

Rohregger gab bei Dauphine auf
06/08/2013

Rohregger gab bei Dauphine auf

Für den Tiroler war auf der vorletzten Etappe Schluss. Christopher Froome steht vor dem Gesamtsieg.

Tour-de-France-Favorit Christopher Froome steht vor dem Gesamtsieg beim Criterium du Dauphine. Der 28-jährige Brite geht mit 51 Sekunden Vorsprung auf seinen australischen Sky-Teamkollegen Richie Porte in den Schlusstag der Tour-Generalprobe am Sonntag. Die vorletzte Etappe der Rundfahrt in Frankreich von Le Pont-de-Claix nach Superdevoluy entschied am Samstag Olympiasieger Samuel Sanchez für sich.

Sanchez setzte sich 200 Meter vor dem Ziel von seinem Fluchtgefährten Jakob Fuglsang ab. Porte belegte Platz drei, Froome kam als Siebenter ins 1.500 m hoch gelegene Ziel. Zu Beginn des 187,5 km langen Teilstücks kletterten die Profis auch nach Alpe d'Huez. Der legendäre Anstieg wird in diesem Jahr auch bei der Tour befahren.

Der Tiroler Thomas Rohregger, am Vortag in Grenoble Etappen-Elfter, gab auf. Zum Abschluss geht es über 155,5 km hinauf nach Risoul.

1. Froome 25:00:13 Std.
2. Porto +0:51 Min.
3. Michael Rogers AUS Saxo-Tinkoff +1:37
4. Moreno 1:47
5. Daniel Navarro ESP Cofidis 1:49
6. Fuglsang 2:04

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare