Sport
29.03.2017

Radsport: Brändle in De Panne neuer Gesamtzweiter

Vor der Halbetappe und dem Zeitfahren am Schlusstag liegt der Vorarlberger 50 Sekunden hinter dem Belgier Gilbert.

Matthias Brändle hat sich am Mittwoch mit einer starken Leistung beim Radrennen "Drei Tage von De Panne" vom vierten auf den zweiten Gesamtrang verbessert. Der Vorarlberger kam nach 192 Kilometern des zweiten Abschnitts mit der 22-köpfigen Spitzengruppe ins Ziel und hat vor der Halbetappe und dem 14-km-Zeitfahren am Schlusstag 50 Sekunden Rückstand auf den Belgier Philippe Gilbert.

Der 27-jährige Brändle war im Vorderfeld unterwegs, als sich rund 40 Kilometer vor dem Ziel das Feld bei Seitenwind nahe der belgischen Küste teilte. Im Finish versuchte es der Ex-Stundenweltrekordler mit einer Attacke, doch der belgische Meister Gilbert schloss wieder auf. Den Zielsprint entschied der Vorjahressieger Alexander Kristoff (NOR/Katjuscha) vor Edward Theuns (BEL) und dem Deutschen Marcel Kittel für sich.

Brändle zählt zu den Spezialisten im Zeitfahren, doch Gilbert wird sich auf dem hügeligen Kurs in De Panne das Führungstrikot wohl nicht mehr abjagen lassen. Gesamtdritter dieses Rennens im Vorfeld der Flandern-Rundfahrt am Sonntag ist Kristoff mit 17 Sekunden Rückstand auf Brändle.

2. Etappe (Zottegem - Koksijde/192 km):

1. Alexander Kristoff (NOR) Katjuscha 4:27:29 Std.
2. Edward Theuns (BEL) Trek
3. Marcel Kittel (GER) QuickStep
Weiter:
12. Philippe Gilbert (BEL) QuickStep
15. Matthias Brändle (AUT) Trek, alle gleiche Zeit
57. Lukas Pöstlberger (AUT) Bora 2:39
77. Marco Haller (AUT) Katjuscha, gleiche Zeit

Gesamtwertung: 1. Gilbert 4:36:05 Std. - 2. Brändle +0:50 Min. - 3. Kristoff 1:07 - 4. Theuns 1:11. Weiter: 17. Haller 4:00 - 80. Pöstlberger 12:29