© APA/AFP/GETTY IMAGES/Tim Warner

Sport
11/30/2021

Premiere bei der Tischtennis-WM und Erinnerungen an Werner Schlager

Der Chinese Fan Zhendong, der beste Spieler der Gegenwart, krönt sich erstmals zum Weltmeister. Damit bleibt ein Niederösterreicher einzigartig.

Der Weltranglistenerste Fan Zhendong hat zum ersten Mal in seiner Karriere Einzel-Gold bei der Tischtennis-WM gewonnen. Der 24 Jahre alte Chinese gewann das Endspiel gegen den erst 19 Jahre alte Schweden Truls Möregardh am Montagabend in Houston im US-Staat Texas klar 4:0 (11:6, 11:9, 11:7, 11:8).

Zhendong ist schon länger die Nummer eins der Weltrangliste, hatte in den wichtigsten Finals zuletzt aber das Nachsehen gegen Ausnahme-Athlet Ma Long. Sowohl das WM-Finale 2017 wie auch das Olympia-Finale im Sommer verlor er gegen seinen Landsmann, auf den China dieses Mal verzichtet hatte, um jüngere Spieler zu testen.

Der Schwede Möregardh vergab damit eine historische Chance. Er hätte der erste Nicht-Chinese seit 2003 werden können, der einen großen Titel bei Welttitelkämpfen gewinnt. Damals hatte der Niederösterreicher Werner Schlager bei der WM in Paris triumphiert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.