Sport
05.12.2011

Pistorius: Ein langer Leidensweg

Am 20. Juni 2011 unterbot er in 45,07 Sekunden das Limit für die WM in Daegu (Südkorea/ab 27. August).

Krankheit
Oscar Pistorius wurde am 22. November 1986 in Johannesburg geboren. Der Südafrikaner kam wegen eines Gendefekts ohne Wadenbeine zur Welt - er hatte nur zwei Zehen, die Knochen auf der Innenseite des Fußes und Fersen. Mit elf Monaten wurden ihm die Beine unterhalb der Knie amputiert, er erhielt Prothesen.

Karriere
Pistorius spielte in der Schule Rugby, Wasserball und Tennis. Erst spät begann er mit dem Laufen. Nach diversen Bestleistungen im Behindertensport wollte er 2008 bei Olympia in Peking über 400 Meter starten. Der Leichtathletik-Weltverband ließ ein Gutachten von Professor Brüggemann anfertigen und untersagte Pistorius den Start.

Der Internationale Sportgerichtshof CAS hob im Mai 2008 die Entscheidung auf, die Olympia-Norm schaffte Pistorius jedoch nicht mehr. Wenige Wochen später gewann er bei den Paralympics drei Goldmedaillen. Am 20. Juni 2011 unterbot er in 45,07 Sekunden das Limit für die WM in Daegu (Südkorea/ab 27. August).