Sport
14.03.2012

Overtime-Triumph von Orlando gegen Miami

Orlando Magic hat am Dienstag das Florida-Derby der NBA gegen Miami Heat 104:98 nach Verlängerung gewonnen.

Dwight Howard war mit 24 Punkten und 25 Rebounds hauptverantwortlich für den Magic-Heimsieg. Neben Miami patzte noch ein weiterer Titelkandidat: Western-Conference-Spitzenreiter Oklahoma City Thunder musste sich den Houston Rockets vor eigenem Publikum hauchdünn 103:104 geschlagen geben.

Keine Blöße gaben sich die Los Angeles Lakers. Angeführt vom 2,13 m großen Center Andrew Bynum (37 Punkte/16 Rebounds) und Superstar Kobe Bryant (34/9) rangen sie die Memphis Grizzlies auswärts nach zweimaliger Verlängerung 116:111 nieder und verteidigten damit Platz drei im Westen erfolgreich. Titelverteidiger Dallas feierte mit einem 107:98-Heimerfolg über die Washington Wizards nach zuletzt drei Niederlagen wieder einen Sieg und wahrte damit seine Play-off-Chance.