APA10655828 - 14122012 - RAMSAU - ÖSTERREICH: Jacqueline Seifriedsberger (AUT) nach ihrem 2. Wertungssprung des Skisprung-Weltcups der Damen in Ramsau am Dachstein am Samstag, 14. Dezember 2012. APA-FOTO: GEORG HOCHMUTH

© APA/GEORG HOCHMUTH

Ski nordisch
02/20/2013

ÖSV-WM-Team in bisheriger Saison mit 14 Siegen

Acht Siege gehen allein auf das Konto von Gregor Schlierenzauer, drei auf das der Kombinierer.

Insgesamt 14 Mal ist in der bisherigen Weltcup-Saison bei den Nordischen die österreichische Bundeshymne erklungen. Dies soll sich bei den am Mittwoch beginnenden Weltmeisterschaften im Val di Fiemme fortsetzen. Für das Gros der Tages-Erfolge sorgte Gregor Schlierenzauer mit acht Siegen, die ihm auch in der Weltcup-Gesamtwertung eine klare Führung eingebracht haben.

Weiters hat auch Andreas Kofler vor der Vierschanzen-Tournee zweimal gewonnen. Auffällig ist allerdings, dass die ÖSV-Adler in insgesamt fünf Team-Bewerben (inklusive Mixed) den Sprung nach ganz oben nie geschafft haben. Bei den Damen durfte Jacqueline Seifriedsberger in Sapporo über ihren ersten Weltcupsieg überhaupt jubeln.

Und auch die Nordischen Kombinierer haben dreimal die höchste Stufe auf dem Siegespodest erklommen: Bernhard Gruber bei der Olympia-Generalprobe in Sotschi, Christoph Bieler unmittelbar vor der WM in Almaty sowie Gruber und Mario Stecher im Team-Sprint in Kuusamo. Der Team-Sprint wird heuer erstmals bei einer WM ausgetragen.

Wenig überraschend ohne Sieg und auch ohne Podestplatz sind die österreichischen Langläufer geblieben. Die Ränge fünf durch Katerina Smutna im Sprint bzw. acht von Johannes Dürr über 15 km Skating jeweils am vergangenen Wochenende in Davos waren die besten Platzierungen in einem Einzelrennen (sowie ein vierter und achter Etappenplatz von Dürr bei der Tour de Ski).

Weltcup-Podestplätze der ÖSV-WM-Kandidaten

SKISPRINGEN/Herren (21Einzelbewerbe):

Gregor Schlierenzauer (8 x 1.-2 x 2.-4 x 3.): Siege in Lillehammer, Sotschi, Engelberg, Innsbruck, Bischofshofen, Vikersund, Harrachov (2)
Andreas Kofler (2-1-1): Siege in Sotschi und Engelberg
Thomas Morgenstern (0-1-1)
Stefan Kraft (0-0-1)

Teambewerbe (5 Bewerbe inklusive Mixed): Österreich (0-2-1 )

Damen (14 Konkurrenzen):
Jacqueline Seifriedsberger (1-3-2): Sieg in Sapporo

KOMBINATION - Einzel (14 Konkurrenzen):

Bernhard Gruber (1-1-1): Sieg in Sotschi
Willi Denifl (0-0-2)
Christoph Bieler (1-0-1): Sieg in Almaty
Mario Stecher (0-0-1)

Teambewerbe (4, davon zwei Team-Sprints):
Österreich (1-0-1): Sieg in Kuusamo (Team-Sprint/Stecher/Gruber)

LANGLAUF: Keine Podestplätze

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.