© APA/AFP/MANJUNATH KIRAN

Sport
10/13/2021

Mysteriöser Tod einer jungen Leichtathletin

Agnes Tirop war topfit und hatte erst vor kurzem einen Rekord aufgestellt. Nun ist die 25-Jährige tot. Die Umstände sind unklar.

Die kenianische Olympia-Vierte und Straßen-Weltrekordlerin Agnes Tirop wurde laut Kenias Leichtathletik-Verband in ihrem Haus tot aufgefunden. In Medienberichten waren am Mittwoch Fotos von einem Polizeieinsatz in Iten im Nordwesten des Landes zu sehen, wo viele Läuferinnen und Läufer leben und trainieren.

Kenia habe ein Juwel verloren, so der Verband. Man sei außer sich vor Trauer um die aufstrebende Läuferin, arbeite daran, Einzelheiten zum Tod herauszufinden. Die Zeitung "The Star" aus Kenia schrieb, dass die junge Sportlerin eine Stichwunde am Hals erlitten haben soll.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Tirop hatte vor einem Monat bei einem Rennen in Herzogenaurach einen Weltrekord über 10 Kilometer auf der Straße in reinen Frauenrennen aufgestellt und wurde zuletzt am 3. Oktober bei einem Straßenrennen in Genf Zweite über dieselbe Distanz.

Die 25-Jährige holte zweimal WM-Bronze über 10.000 m und nahm für Kenia an den Olympischen Spielen in Tokio teil, wo sie im August Vierte über 5.000 Meter wurde. Bereits als 19-Jährige hatte Tirop 2015 den WM-Titel im Crosslauf gewonnen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.