© APA/AFP/KARIM JAAFAR

Sport | Motorsport
03/10/2019

WM-Auftakt: Eine halbe Motorradlänge entschied für Dovizioso

Der Italiener siegte in Katar hauchdünn vor Márquez. Yamaha-Star Rossi gelang eine sehenswerte Aufholjagd.

23 Tausendstelsekunden fehlten in Katar am Ende dem aktuellen Weltmeister. In einem dramatischen ersten Saisonrennen setzte sich Ducati-Pilot Andrea Dovizioso auf der Ziellinie um eine halbe Motorrad-Länge gegen Marc Márquez durch und gewann wie im Vorjahr das Auftaktrennen in der MotoGP.

Dramatik pur

Sollte der Rest der Motorrad-WM-Saison ähnlich spannend verlaufen wie das erste Rennen, dürfen sich die Fans auf ein dramatisches Jahr freuen. Denn das Feld blieb  lange Zeit geschlossen, erst in der zweiten Rennhälfte setzte sich eine acht Mann starke Gruppe ab, die im Finish auf fünf Piloten schrumpfte.

 In der letzten Runde lieferten einander Dovizioso und Márquez einen dramatischen Zweikampf, am Ende war der Italiener mit der bärenstarken Ducati um einen Hauch vorne.

Am Limit

„Ich musste auf meine Reifen schauen. Mein Kurvenspeed war aber sehr gut“, sagte der  32-Jährige nach seinem insgesamt 22. Sieg und dem 13. für Ducati. „Ich habe gesehen, dass Marc mit dem Hinterreifen Probleme hatte und das auch ausgenutzt. Aber ich war dabei richtig am Limit.“

Zufrieden war aber auch der Weltmeister. „Ich habe versucht zu pushen, aber leider habe ich nicht an der richtigen Stelle überholt“, sagte  Márquez. „Ich bin mit den 20  Punkten aber richtig glücklich. Denn auf diesen Kurs hatten wir immer Probleme.“

Und glücklich war dann auch Cal Crutchlow. Der Brite holte mit der Honda Rang drei.

Rossis Aufholjagd

Im Mittelpunkt stand aber auch Altmeister Valentino Rossi. Der 40-jährige Italiener hatte im Training große Probleme mit dem Setup seiner Yamaha, er schaffte es im Qualifying nur auf Startplatz 14. Doch im Rennen zeigte der „Doctor“ wozu er fähig ist. Rossi rollte das Feld von hinten auf und kam als Fünfter ins Ziel.

Der Sieg im Moto2-Rennen ging an Lorenzo Baldassarri (ITA/Kalex), den Moto3-Auftakt gewann der Japaner Kaito Toba (Honda).