© APA/AFP/ANDREJ ISAKOVIC

Sport Motorsport
03/30/2021

Verpatztes Debüt: Das Internet lacht über Formel-1-Neuling Masepin

Der Russe machte sich mit seinen ersten Auftritten wenige Fans. Auf Social Media erntete er nach seinem Ausfall Spott.

von Florian Plavec

So hätte sich Nikita Masepin seine ersten Wochen als Formel-1-Fahrer wohl nicht vorgestellt. Zuerst empörte er mit einem Video, das ihn dabei zeigt, wie er einer 20-jährigen Dame in den Ausschnitt grapscht. Das Video löschte der Milliardärssohn zwar rasch, doch der Schaden war angerichtet.

Unter #WeSayNoToMazepin äußerten die Formel-1-Fans in Social Media ihren Unmut. Der 22-Jährige entschuldigte sich und entgegnete seinen Kritikern, dass er die Antwort auf der Strecke geben werde.

Doch auch diese Antwort gelang nicht. Während sein Haas-Teamkollege Mick Schumacher (ebenfalls ein Rookie) mit dem schwachen Auto eine anständige Leistung ablieferte, wirkte der Russe an seinem ersten Rennwochenende in Bahrain völlig überfordert. Schon im Training und im Qualifying drehte er sich von der Strecke. Im Rennen schlug er schon nach wenigen Kurven in der Streckenbegrenzung ein - ohne einen Gegner in der Nähe gehabt zu haben. 

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Unter dem Hashtag #Mazespin machen sich die Formel-1-Fans über die Dreher des Russen lustig. Die Webseite whendidmazepinspin.com zählt die Zeit seit dem letzten Dreher Masepins und lässt einen Countdown bis zum nächsten Rennen (dem nächsten Dreher?) laufen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.