© APA/AFP/CHRISTOF STACHE

Sport Motorsport
07/31/2019

"Retire the car!": Hamilton forderte zum Aufgeben auf

Sein Mercedes-Team konnte den Briten in Deutschland umstimmen. Als Lohn gab es am Ende zwei Punkte.

von Florian Plavec

Beim Chaosrennen gab es am Ende für Lewis Hamilton doch noch zwei Punkte. Daran hatte der WM-Führende und fünffache Weltmeister selbst nicht mehr geglaubt. Denn elf Runden vor Schluss forderte der 34-Jährige sein Mercedes-Team bereits auf, das Auto abzustellen, wie nun nach der Veröffentlichung des Boxenfunks bekannt wurde.

"Es gibt immer Möglichkeiten"

Nach einem Ausrutscher und einem Dreher forderte ihn sein Renningenieur Peter Bonnington auf, an die Box zu kommen, um sich neue Soft-Reifen zu holen. "Retire the car!", antwortete Hamilton, also: "Lasst uns das Auto abstellen." Doch Bonnington behielt die Nerven und überstimmte ihn: "Negativ Lewis. Negativ. Es gibt immer Möglichkeiten."

Das Team behielt recht. Nachdem Hamilton auf dem scheinbar aussichtslosen 15. Rang gelegen war, kam es zu einer Safety-Car-Phase, die das Feld wieder zusammenrücken ließ. Danach konnte Hamilton ein paar Plätze aufholen - und nach der Disqualifikation der beiden Alfa-Romeo-Fahrer war er am Sonntagabend plötzlich Neunter.