VW-Doppelführung in Mexiko

MEXICO RALLY
Foto: APA/EPA/Ulises Ruiz Basurto Ogier erlebte einen "fantastischen Tag".

Titelverteidiger Ogier liegt nach der zweiten Etappe vor seinem Stallgefährten Latvala auf Siegkurs.

Die Volkswagen-Festspiele gehen auch beim dritten Lauf zur Rallye-WM in Mexiko weiter. Nach 18 von 22 Prüfungen lag Titelverteidiger Sebastien Ogier aus Frankreich nach der zweiten Etappe im Polo R WRC mit einem Vorsprung von 1:00,3 Minuten vor seinem finnischen Stallgefährten Jari-Matti Latvala auf Siegkurs.

"Das war ein fantastischer Tag für uns. Wir haben einen komfortablen Vorsprung, um die Konkurrenz zu kontrollieren", stellte Ogier erfreut fest. Auch WM-Spitzenreiter Latvala war mit dem Zwischenstand zufrieden. "Wir wollen diese Position halten", erklärte er.

Die zweite Etappe der ersten Schotter-Rallye des Jahres dünnte das Feld der Spitzenfahrer am Samstag (Ortszeit) stark aus. Der Norweger Mads Östberg blieb mit einer gebrochenen Antriebswelle am Citroën DS3 WRC liegen. Sein Landsmann Andreas Mikkelsen meldete nach einem Überschlag mit seinem VW schon den zweiten Ausfall innerhalb von zwei Tagen. Gleiches gilt auch für den früheren polnischen Formel-1-Piloten Robert Kubica, der auf der 13. Prüfung seinen Ford Fiesta RS WRC zum zweiten Mal aufs Dach legte.

(APA / mod) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?