Saudi Arabian Grand Prix

© REUTERS / AHMED YOSRI

Sport Motorsport
12/06/2021

Nach Chaos-Rennen von Jeddah: "Hamilton überlebt Schlägerei mit Verstappen"

Die europäischen Medien sehen großteils in Max Verstappen den Buhmann im Duell mit Lewis Hamilton.

Ein wenig schreierisch und stark an Aussage sind die Reaktionen der internationalen Medien am Montag zum atemberaubenden GP von Saudi-Arabien in Jeddah. Die englische The Times schrieb: „Hamilton putzt verrückten Verstappen nach chaotischem Sieg herunter. Erstmals seit 1974 werden die beiden Titelfavoriten zum letzten Rennen der Saison, in Abu Dhabi am Sonntag, mit derselben Punktzahl antreten.“

Formula One Grand Prix of Saudi Arabia

Die Gazzetta dello Sport meint: „Große Spannungen nach dem Großen Preis von Saudi-Arabien, den Lewis Hamilton vor Max Verstappen gewann. An Kontakten, Beleidigungen über den Teamfunk, Scharmützeln und einer Karambolage in der Schlussphase des Rennens mangelte es nicht. Die Weltmeisterschaft 2021 steht auf dem Spiel.“

AUTO-PRIX-F1-KSA-RACE

Die spanische Sporttageszeitung Marca geht ncoh weiter in der Formulierung: „Hamilton überlebt eine “Schlägerei„ mit Verstappen, gewinnt und zieht mit ihm vor dem letzten Rennen gleich. Max hätte mit seiner unangemessenen Brems-Aktion die schwarze Flagge verdient, doch er kommt mit einer Strafe von fünf Sekunden davon.“

Saudi Arabian Grand Prix

Der Blick aus der Schweiz geht auch mit Verstappen hart ins Gericht: „Dieser GP in Jeddah wird noch heiß diskutiert werden. Max Verstappen gibt keine gute Figur ab.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.