Grand Prix of Santiago of Formula E

© EPA / Alberto Pena

Sport Motorsport
12/02/2020

Nach Audi steigt auch BMW aus der Formel E aus

Der bayerische Autobauer kündigte seinen Ausstieg aus der vollelektrischen Rennserie an.

Auch BMW wird die Formel E nach der kommenden Saison verlassen. Der bayerische Autobauer kündigte seinen Ausstieg nach dann insgesamt sieben Jahren aus der ersten vollelektrischen Rennserie am Mittwoch an. "Als Partner der ersten Stunde hat BMW das Formel-E-Projekt konsequent unterstützt und dessen Erfolgsgeschichte maßgeblich mitgeschrieben", hieß es in der Bekanntgabe. "Gleichzeitig war die Formel E für die BMW Group von Anfang an immer ein Technologielabor für die Serie."

Die Möglichkeiten des Technologietransfers habe die BMW Group bei der Entwicklung von E-Antrieben im Wettbewerbsumfeld der Formel E inzwischen aber im Wesentlichen ausgeschöpft, hieß es weiter. Erst zu Wochenbeginn hatte Audi bekanntgegeben, sich nach der nächsten Saison aus der Formel E zurückzuziehen.

Wegen der Unsicherheiten durch die Coronavirus-Pandemie sind derzeit nur die ersten vier Rennen der kommenden Saison angesetzt. Losgehen soll es Mitte Jänner in Chiles Hauptstadt Santiago mit gleich zwei Rennen, ehe Ende Februar ebenfalls zweimal in Saudi-Arabien gefahren werden soll.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.