Sport | Motorsport
17.03.2018

MotoGP: Zarco holt sich die erste Pole in Katar

Der Franzose auf der privat eingesetzten Yamaha übertrumpfte Weltmeister Marc Marquez im Kampf um den besten Startplatz.

Der Rookie des Jahres 2017 untermauert seine Ambitionen, 2018 ein Wörtchen um den Titel mitzureden: Johann Zarco sicherte sich beim ersten MotoGP-Qualifying der neuen Saison unter den Flutlichtern von Katar die Pole Position. Der 27-Jährige, der auf einer privat eingesetzten Vorjahres-Yamaha startet, unterstrich seine guten Trainingsleistungen mit einem neuen Streckenrekord auf dem Wüstenkurs.

Mit dem zweiten Platz musste sich Honda-Weltmeister Marc Marquez begnügen. Als Dritter vervollständigt mit Danilo Petrucci ein weiterer Privatfahrer, diesmal auf Ducati, die erste Startreihe. Erst in Reihe zwei folgt Ducati-Werkspilot Andrea Dovizioso, der über Rang fünf nicht hinauskam. Noch schlechter erwischte es das Yamaha-Werksteam: Valentino Rossi startet von Position acht, Maverick Vinales gar nur von Startplatz zwölf.

Ernüchternd verlief das Qualifying für das österreichische KTM-Werksteam. Bradley Smith und Pol Espargaro kamen über die Startpositionen 20 und 22 nicht hinaus.

In der Moto2-Kategorie sicherte sich Weltmeister-Bruder Alex Marquez die Pole Position. Der Spanier geht 2018 als Titelfavorit in die Saison, er teilt sich die erste Startreihe mit den beiden Italienern Lorenzo Baldassarri und Francesco Bagnaia aus der Nachwuchs-Akademie von Valentino Rossi. In der Moto3 steht mit Niccolo Antonelli gar ein Italiener auf dem ersten Startplatz.